Hauptstraße

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vorrede[Bearbeiten]

Den Namen "Hauptstraße" haben im Bezirk Porz früher verschiedene Straßen getragen, in den Dörfern wurden aus der "Dorfstraße" häufig die "Hauptstraße". Dieser Eintrag befasst sich insbesondere mit der heutigen Hauptstraße in Zündorf und auch in Porz (Mitte). Für andere Hauptstraßen folgen sie bitte der Verlinkung nach Eil, Langel oder Libur. Für detailierte Informationen zu einzelnen Abschnitten trennt sich der Eintrag dann jedoch auf. Details zum Abschnitt in Zündorf finden Sie in diesem Eintrag. Für Details zum Abschnitt in Porz-Mitte folgen Sie hingegen bitte diesem Link.

Historisches[Bearbeiten]

Eine der ältesten Straßen im Stadtbezirk ist die Hauptstraße, allerdings nur im Abschnitt Ober-Zündorf bis zum Ortseingang von Porz (Mitte). Durch sie gelangte man - zunächst über den Uferweg - schließlich weiter über die Steinstraße und die Frankfurter Straße auf dem kürzesten Weg nach Mülheim. Dieser Landweg bedeutete für Kaufleute die Möglichkeit, durch Umladen ihrer Waren vom Schiff auf Karren das Kölner Stapelrecht zu umgehen: Seit Mai 1259 mussten sämtliche durch das Gebiet von Köln - dazu gehörte auch der Rhein - transportierten Waren drei Tage den Kölner Bürgern zum Kauf angeboten werden. Erst 1831 wurde dieses Recht abgeschafft. So ist klar, dass diese Straße bereits im 13. Jahrhundert wichtiger war als andere Wege und grundsätzlich auch in einem besserem Zustand erhalten wurde - schließlich wurden hierüber ja Karren über weite Entfernungen transportiert.

(Fortsetzung erwünscht)

Straßenabschnitte in Zündorf[Bearbeiten]

  1. Ab Kreisverkehr Ankergasse / Loorweg / Ranzeler Straße / Börschgasse bis Peletierweg; 1-49 (W) 8-62 (O)
  2. bis Trankgasse / versetzt: Olefsgasse; 61 (W)
  3. bis Van-Kempen-Straße / versetzt: Alte Apotheke; 67-111 mit Stichstraßen (W) 76-102 (O)
  4. bis Alte Gasse / versetzt: Houdainer Straße; 117-139 (W) 110-124 (O)
  5. bis Kreuzung Burgweg /Keimergasse; 141-145 (W) 126-140 (O)
  6. bis Marktstraße; 147-155 (W) 142-156 (O)
  7. bis Kreuzung Enggasse / Westfeldgasse; 159-163 (W) 158-166 (O)
  8. bis Gütergasse; 165 (W) 168 -172 (O)
  9. bis Knick Turmhofstraße; 173-181 (W) 174-192 (O)
  10. bis Knick Schmittgasse / Elsdorfer Gasse; 185-195 (N) 194-200 (S)
  11. bis Asternweg; 199-217 (W)
  12. bis In der Rosenau (2x) / Tulpenweg; 219 (W) 202-204 (O)
  13. bis Kreuzung An der Groov / Rosenhügel; 225-233 (W)
  14. bis In der Adelenhütte; 239-285 (W) 266-314 (O)

Die Straßenabschnitte in Porz-Mitte finden Sie hier.

Veränderte Hausnummern, historische Abzweige[Bearbeiten]

  • Die Zählung der Hausnummern hat sich in Zündorf umgekehrt. Heute beginnt sie am Loorweg und wird über die Ortsgrenze nach Porz fortgesetzt, dabei führt die Westseite die ungeraden Hausnummern. Früher begann die Zählung an der Ortsgrenze zu Porz und reichte bis zur Ortsgrenze in Langel. Entsprechend führten die Gebäude im Osten die ungeraden Hausnummern. In Zündorf wurde die Hauptstraße noch um 1910 auch Dorfstraße genannt.

Denkmalgeschützte Bauwerke[Bearbeiten]

Unter Denkmalschutz stehen:

  • Abschnitt 1: (Höhe Nr. 2), heute Börschgasse 1-3g Börschhof; vor dem Hof: Wegekreuz
  • Abschnitt 1: Nr. 39 Wohnhaus einer ehemaligen Hofanlage; Nr. 43-47 Kirche St. Martin und ehem. Friedhof
  • Abschnitt 1: Nr. 48-50 Stahlhof; Nr. 52 Wohnhaus
  • Abschnitt 2: Nr. 61-63 Olefshof; gegenüber Olefshof: Wegekreuz
  • Abschnitt 4: Nr. 117-119 Mellerhof; Nr. 121 Wohhnhaus; neben 124 Mellerkreuz
  • Abschnitt 5: Nr. 126 Wohn- und Geschäftshaus; Nr. 140 Wohnhaus
  • Abschnitt 5: Nr. 141 Kirche St. Mariä Geburt und Wegekreuz
  • Abschnitt 6: Nr. 149 Wohnhaus; Nr. 155 Wohn- und Gasthaus; gegenüber Wegekreuz
  • Abschnitt 7: Nr. 161 Wohnhaus, Nr. 163 Wohnhaus
  • Abschnitt 9: Nr. 181 Turmhof

Weitere historische Bauwerke[Bearbeiten]

Quellen, Literatur und Links[Bearbeiten]

(Text)