Langel

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frühgeschichte[Bearbeiten]

(Text)

Erste Erwähnungen[Bearbeiten]

Erstmals wird das Dorf im Jahr 965 erwähnt. Es göhrt im 13. Jahrhundert zum Herzogtum Berg. Ab 1326 werden Kirche und Kirchengemeinde der Abtei St. Pantaleon in Köln zugesprochen.

Der Namen: Ursprung und Varianten[Bearbeiten]

Im Jahr 965 wird das Dorf "Langalon" genannt. Die Bezeichnung wird auf "Lange Au" zurückgeführt.

Stadtteil- und Flurgrenzen[Bearbeiten]

(Text)

Charakteristika des Ortsteils[Bearbeiten]

(Text)

Historischer Abriss[Bearbeiten]

Um 1792 wohnten in Langel 390 Katholiken, 1831 waren es 530 Katholiken in 96 Wohnhäusern. 1871 war die Gemeinde auf 695 Personen in 141 Wohnhäusern angewachsen. (Fortsetzung erwünscht)

Quellen, Literatur und Links[Bearbeiten]