2. Porzer Ehrenamtstag

Nach dem großen Erfolg des ersten Porzer Ehrenamtstags folgt 2018 der zweite

Im Stadtbezirk Porz gibt es eine große Vielfalt ehrenamtlichen Engagements in und für Porz. Ob klassisches Ehrenamt in Vereinen, Kirchengemeinden oder sozialen Einrichtungen, freiwilliges projektbezogenes Engagement bei besonderen Aktivitäten und Festen oder in der Flüchtlingshilfe – Porz ist bunt, vielfältig und engagiert.

Gemeinsam mit Bürgeramtsleiter Norbert Becker möchten wir am Mittwoch, den 6. Juni von 16.30 – 19.00 Uhr die Vielfalt bürgerschaftlichen Engagements zeigen, Raum für Begegnungen und Austausch bieten und Lust auf Engagement und Beteiligung machen. In diesem Jahr werden verstärkt Initiativen aus der Flüchtlingsarbeit mit einem Themenschwerpunkt im Programm angesprochen.

  • Teilnehmende Organisationen, Initiativen, Vereine u.a. präsentieren sich in der Infobörse mit „Netzwerk-Wand“ – Suche – Biete!
  • Susanne Sandritter, Koordination ehrenamtlicher Geflüchtetenarbeit im Bezirk Porz, stellt ihre Arbeit vor.
  • Das Büro für Bürgerengagement informiert über Formen und Rahmenbedingungen des Engagements und Ehrenamtes.
  • Abgerundet wird der Nachmittag mit einem gemeinsamen Podiumsgespräch: Vertreter*innen der Initiativen stellen mit ihrer engagierten Arbeit die Chancen und auch Grenzen des Ehrenamts vor. 

„Von Liebesfreud‘ zu Liebesleid“

Literarisch-musikalischer Abend im Theater „Das Spielbrett“

Nach Abenden zu den Themen „Urlaub“ und „Wetter“ im vergangenen Jahr widmet sich das aktuelle literarisch-musikalische Programm des Theateres „Das Spielbrett“ den Frühlingsgefühlen. Einstudiert wurden Lieder und Melodien von Annett Louisan, Carlos Cardel, Astor Piazzolla, Friedrich Hollaender, Theo Mackeben, Hildegard Knef und Udo Lindenberg. Die Texte stammen von Hanns Dieter Hüsch, Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Oriah Mountain Dreamer, Wilhelm Busch, Horst Evers, Elke Heidenreich, Ronald D. Laing, Mascha Kaléko und von Mitgliedern des Ensembles.

Premiere ist im Bezirksrathaus Kalk (Bürgeramt, Kalker Hauptstraße 273) am 26. Mai um 19.30 Uhr. Die Karten kosten 12 Euro und können unter feldgen@netcologne.de oder telefonisch unter 0221 – 830 13 93 bestellt werden.

Weitere Vorstellungen: Sonntag, 27.5. 18 Uhr, Samstag, 9.6. 19.30 Uhr, Sonntag 10.06. 18 Uhr.

Reisevorbereitungen des PVP

Partnerschaftsverein Porz besucht über Pfingsten Hazebrouck und Dunstable

Seit 1976 besteht der Partnerschaftsverein Porz (PVP), der die Städtepartnerschaften von Porz pflegt und schon viele Begegnungen von Bürgern, Schulen und Vereinen organisiert hat. Die letzte Bürgerfahrt liegt schon viele Jahre zurück, umso erfreuter zeigt sich der Vereinsvorsitzende Thomas Ehses, dass sich so viele Porzer Bürger angemeldet haben, um die Partnerstädte Hazebrouck und Dunstable kennenzulernen. Rund 40 Teilnehmer werden sich über Pfingsten auf den Weg machen und ein abwechslungsreiches Programm aus Kultur und persönlichem Austausch erleben.

Hazebrouck, etwa 40 km von Lille und Dünkirchen entfernt, ist das erste Ziel der Bürgerfahrt. Seit 1955 besteht hier die Städtepartnerschaft zu Porz. Die rund 22.000 Einwohner zählende französische Stadt ist, wie der Name schon vermuten lässt, flämisch geprägt. Hazebrouck, ein früher wichtiger Eisenbahnknotenpunkt, wurde in beiden Weltkriegen stark zerstört. Es hat aber dennoch eine freundliche Innenstadt und markante Gebäude bewahrt, wie das Rathaus aus dem frühen 19. Jahrhundert und das Museum der Augustiner, das eine flämisch-französische Gemäldegalerie beherbergt. Die Porzer werden die Stadt erkunden, ein flämisches Menü genießen und vom Bürgermeister empfangen.

Priory Church in Dunstable

Durch den Eurotunnel geht die Reise weiter nach Dunstable, das 50 km nördlich von London in der Grafschaft Bedforshire gelegen ist und rund 36.000 Einwohner hat. 1954 wurde Dunstable erste Porzer Partnerstadt. Der dort ebenfalls bestehende Partnerschaftsverein DITA hat für die Besucher aus Porz ein umfangreiches Programm organisiert. Dazu gehört ein offizieller Empfang, ein „Town Walk“, ein „Afternoon-Tea“ und ein „Charity-Concert“, wobei die Porzer auch ausführlich mit Bürgern aus Dunstable ins Gespräch kommen sollen.

 

Die GGS Hauptstraße Porz benötigt dringend neue Musikinstrumente für ihr Klassenstreicher-Projekt

Die großzügige Spende des Flughafens Köln/Bonn macht eine Fortsetzung des Projektes möglich

klassenstreicher 01Das Konzept der Klassenstreicher – Bildungschancen per Bogenstrich – wurde vor einigen Jahren von der Helmut-Behn-Stiftung initiiert und zwei Jahre lang finanziell getragen. Nunmehr muss die Schule, wenn das äußerst erfolgreiche und Talente schaffende Projekt weitergeführt werden soll, selbst für alle Kosten aufkommen. Dies ist durch die Schule allein nicht mehr zu stemmen. Um all das Aufgebaute weiterführen zu können, müssen die Instrumente immer wieder überholt, repariert und auch ersetzt werden. Die GGS Hauptstraße hat die Instrumente vor 10 Jahren erhalten und jetzt müssen einige ersetzt werden. Vor allem ist das Auswechseln der Saiten sehr teuer.

Bürgerverein Porz-Langel e.V. hat schon den 4. Pflegetag

Der Wettergott war uns gut gesonnen, und so kamen Rasenmäher, Schaufeln, Spaten, Harken, Besen und Blumenscheren zum Einsatz. Die Grünfläche an St. Clemens hatte einen Schnitt nötig. Die Hinweisschilder „Am Damm“ wurden einer gründlichen Reinigung unterzogen, damit sich Spaziergänger und Radfahrer orientieren können. Die Wildkräuter in den Baumbeeten vor dem Eulenbrunnen hatten keine Chance, sich weiter auszubreiten. Auch die Beete am Parkplatz kamen nicht zu kurz. Dank des wieder einmal unermüdlichen Einsatzes der Mitglieder tragen die regelmäßigen Pflegetage Früchte. Das zeigt sich daran, dass diesmal „nur“ 8 Müllsäcke zur Abholung bereit standen. Am 23.6.2018 treffen wir uns zum 5. Pflegetag. Helfende Hände sind gerne gesehen.

weitere Müllbehälter in Urbach

In Urbach wurden auf Initiative des Urbacher Bürgervereins e.V. Ende April weitere Mülleimer mit Hundekotbeutel aufgestellt.

Die Behälter wurden auf der Grünfläche vor dem DM-Markt sowie an der Breslauerstraße installiert. Für beide Grünflächen hat der UBV die Patenschaft übernommen. An der Breslauer Straße/Ecke Frankfurter Straße befindet sich auch die im vergangenen Herbst vom UBV angelegte Wildblumenwiese.

Sabine Helten vom Arbeitskreis AWB freut sich gemeinsam mit Ihrem Sohn Noah (11 Jahre) über die neuen Sammelbehälter

“ Durch das Aufstellen von mehr Mülleimern können wir der Vermüllung auf den Urbacher Straßen, Plätzen und Grundflächen vorbeugen und reduzieren“ ist sich Sabine Helten sicher.

 

Weilt Johann Wolfgang von Goethe nun unter uns?

bsp resume ohren 01Der Bürgerverein Porz-Mitte e.V. (BVPM) hatte Peter Ohren, der vielen Porzern durch sein Engagement in Karneval und Kirche, in der Welt des Theaters oder auch als Vorleser bekannt ist, zu seiner Bürgersprechstunde am 17. April 2018 eingeladen. Er stellte sein aktuelles Buch „ Sandkuchen für Herrn Goethe“ vor.