Weihnachtssong aus Zündorf

„Weihnachtsmagie“ für die ganze Familie von Simone Ludwig

In Porz werden in der Vorweihnachtszeit nicht nur Plätzchen gebacken und Sterne gebastelt… Die Zündorfer Musikerin und Autorin Simone Ludwig hat einen Weihnachtssong als Musikvideo mit Ohrwurmpotential herausgebracht: „Weihnachtsmagie“ zeigt die Vorfreuden der Weihnachtszeit und verbreitet Wohlfühlatmosphäre.

Simone Ludwig hat den Song geschrieben und zusammen mit Ehemann Daniel Ludwig und Geschäftspartner Oliver Haroun in der hauseigenen TV-Produktionsfirma Ludwig2Productions GmbH mit Sitz in Zündorf produziert. Gedreht wurde u.a. in der Neusser Skihalle und in der Kölner City. „Uns war es sehr wichtig, dass genau diese magische Weihnachtsstimmung im Musikvideo rüber kommt und die Kinder im Vordergrund stehen. Wir hatten sehr viel Spaß bei den Dreharbeiten und sind sehr happy mit dem Ergebnis.“ Mitgewirkt haben sieben Kinder aus Zündorf, Schüler/innen von Simone Ludwig, die auch als Musikpädagogin tätig ist.

Dave Davis feat. Porzer Talente

Für Fans von schwarzem Humor

Der Club Glashütte präsentiert einen Abend mit einem Mix aus coolen Tönen/Beats und Angriffen auf die Lachmuskeln! Am 04.12. um 18:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr) wird Dave Davis, ein bekannter Kölner Comedian, gemeinsam mit dem Comedy-Nachwuchstalent Norman Sosa und verschiedenen musikalischen Porzer Talenten (u.a. Hip-Hop-Künstler, Tatwaffe (Die Firma)) einen unvergesslichen Abend für die Porzer Zuschauer bereiten.

Neben tollen Musik-Acts wird sich Dave Davis bestens gelaunt, äußerst lustig und vor allem gnadenlos, spezielle Klischees und Vorurteile der Germanen vorknöpfen. Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf einen besonderen Abend!

Zum Ende der Veranstaltung gegen 19:20 Uhr ist die öffentliche Übergabe eines Spendenschecks von der Gothaer Versicherung als Zeichen der „Kraft der Gemeinschaft“ für die wichtige Arbeit der Glashütte im Bereich „Kultur & Kunst“ an den Förderverein geplant.

Der Eintritt ist frei (FSK ab 14) und für das leibliche Wohl wird mit Getränken und Snacks gesorgt.

Interessenten können sich telefonisch unter: 02203/5924970, per Mail: info@glashuette.jugz.de, oder persönlich in der Glashüttenstr. 20 informieren.

Weitere Informationen hier

 

Weltkriegsbombe in Poll: 10.000 Anwohner betroffen

Das Sperrgebiet

Aktualisiert!  Die am Mittwoch gefundene amerikanische 20-Zentner-Weltkriegsbombe in Köln-Poll (Siegburger Straße 504) wurde in der Nacht zum Donnerstag erst gegen 02:25 entschärft, weil es wegen der vielen notwendigen Krankentransporte immer wieder zu Verzögerungen kam.

Erforderlich war ein Evakuierungsradius von 1.000 Metern rund um den Fundort, erste Sperrungen gab es schon am Mittwoch ab 17:15 Uhr. Betroffen waren etwa 10.000 Anwohner, darunter auch aus Alteneinrichtungen und Flüchtlingsunterkünften.

In den drei Anlaufstellen Mudra-Kaserne, Förderschule und Realschule Köln-Deutz waren rund 1.000 Personen untergebracht. In der Mudra-Kaserne wurden zusätzlich 20 Feldbetten aufgestellt für Familien mit Kindern. Der Ordnungs- und Verkehrsdienst war mit 103, die Polizei mit 35 und die Katastrophenschutz-Organisationen (Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr, Sanitätsdienste) mit über 110 Kräften im Einsatz.

Insgesamt wurden unter anderem zwei Altenheime evakuiert mit 167 Personen. 190 Menschen wurden von Hilfsorganisationen (Deutsches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Johanniter Unfallhilfe und Arbeiter Samariter Bund) transportiert, davon 15 in Krankenhäuser. 500 Menschen wurden mit KVB-Bussen gefahren. Die Linie 7 war unterbrochen, zwischen Ensen Gilgaustr. und Zündorf verkehrte ein Pendelzug.

Kurzmitteilung

Das Bezirksjugendamt in Porz bleibt am Donnerstag, 13. Dezember 2018, für den Publikumsverkehr geschlossen. Mehrere Fachbereiche ziehen innerhalb des Bezirksrathauses Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln, um. In Notfällen ist das Bezirksjugendamt an diesem Tag unter der Telefonnummer 0221/221-97999 erreichbar.   Ab Freitag, 14. Dezember 2018, gelten wieder die üblichen Öffnungs- und Sprechzeiten.

Kostenlos in die Kölner Museen …

Nächster KölnTag am 6. Dezember 2018. Die Museen der Stadt Köln laden am Donnerstag, 6. Dezember 2018, wieder zum KölnTag ein. Wie an jedem ersten Donnerstag im Monat haben alle Kunstinteressierten mit Wohnsitz in Köln die Gelegenheit, die Highlights der städtischen Museen in Köln bei freiem Eintritt zu genießen. Bis 22 Uhr haben die Museen geöffnet. Als Nachweis für den Wohnsitz dient der Personalausweis oder der KölnPass, den unter anderem viele der in Köln lebenden Geflüchteten besitzen. Für den Besuch der Sonderausstellungen gilt der reguläre Eintrittspreis. Nähere Informationen gibt es unter www.museenkoeln.de unter „Veranstaltungen“, KölnTag.

Auch das Museum Ludwig und das MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln – bieten mit dem Langen Donnerstag bis 22 Uhr ein besonderes Angebot. Ab 17 Uhr gilt hier jeweils ein ermäßigter Eintrittspreis von 7 Euro im Museum Ludwig (Motto „Verklärte Nacht“) beziehungsweise 4 Euro für „Andy Warhol“ im MAKK. Die Ausstellung „34 x Design“ kann kostenlos besucht werden.

Die Sammlung des Kölnischen Stadtmuseums ist zurzeit geschlossen. Daher zahlen KölnTag-Besucher keinen Eintritt in die Sonderausstellung „Köln68!“.

Am 1.12.2018 zum letzten Mal in 2018 für ein gepflegtes Langel

Auch an unserem letzten Pflegetag, wie bereits an den vergangenen in diesem Jahr, konnten wir ohne Regen mit großer Unterstützung von

Herrn H. Ropers vom TuS Langel mittels Laubbläser bei angenehmen Temperaturen auf der „Grünfläche An St. Clemens“, beim „Eulenplatz und -brunnen“ und am „Parkplatz“ gemeinsam dafür sorgen, dass weder Laub noch Unrat unsere Dorfmittelpunkte verschandeln.