Porzer bei „Jugend musiziert“ in Köln erfolgreich!

Die vier Preisträger (Foto: CSM/Schwirten)

Vier Schüler der Carl-Stamitz-Musikschule aus den Gitarrenklassen von Blandine Menard und Simon Kletinitch erspielten sich beim diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Köln Höchstpreise. Der jüngste Teilnehmer, Benjamin Rode, errang in seiner Altersgruppe einen sehr schönen zweiten Preis und die drei älteren Schüler, Daniel Iwan, Yara Nourmohammadi Ghomi und Tim Hinrichs erspielten sich sogar erste Preise mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Dieser wird im März ebenfalls in Köln ausgetragen. Die Carl-Stamitz-Musikschule gratuliert ihren erfolgreichen jungen Gitarristen sehr herzlich und drückt die Daumen für die nächste Runde im Landeswettbewerb!

Durch Quartier Deutzer Hafen Verdichtung der Linie 7?

Eine Machbarkeitsstudie der Entwicklungsgesellschaft „moderne stadt“ in Auftrag der Stadt Köln kommt zu dem Ergebnis, das neue Quartier „Deutzer Hafen“ durch zwei Maßnahmen besser an den ÖPNV anzubinden: Eine neue Buslinie 150 mit der Strecke Hafenquartier – Deutzer Bahnhof. Und eine Verdichtung der Linie 7 durch eine neue Stadtbahnlinie 8 mit Langzügen auf der Strecke Porz – Universität / Sülz.

Damit verdichtet sich die Straßenbahnverbindung von Porz auf einen angenäherten 5-Minuten-Takt. Als wesentliche weitere Veränderung wurde gegenüber dem Fahrplanstand 2018 die Verlängerung der Linie 7 bis zur Ranzeler Straße in Zündorf unterstellt.


Geprüft wurden unterschiedlichste Optionen mit neuen Trassierungen einschließlich der Verbreiterung der Deutzer Brücke. Die Unterlagen hierzu finden Sie hier.

(auf der Basis einer Pressemitteilung der Stadt Köln)

Programm „Haus, Hof und Fassaden“ in Porz-Mitte

Mit dem „Haus-, Hof- und Fassadenprogramm“ unterstützt die Stadt Köln in Porz-Mitte die Gestaltung und Herrichtung von Fassaden und Hauswänden sowie Innenhof- und Gartenflächen. Ab sofort können auch Eigentümer*innen, Mieter*innen oder Wohnungseigentümergemeinschaften aus Porz-Mitte Förderanträge bei der Stadt einreichen. Mieter*innen können ebenfalls einen Antrag stellen, sofern eine Einverständniserklärung des Eigentümers vorliegt.

Eine Beratung und Antragstellung erfolgt über das Amt für Stadtentwicklung und Statistik oder den*die ab Frühjahr eingesetzte*n Quartiersarchitekt*in im Büro für Vernetzung und Aktivierung. Gefördert werden unter anderem die farbliche beziehungsweise künstlerische Gestaltung von Außenwänden, die einmalige Beseitigung von Graffiti-Schäden oder die Erneuerung von denkmalgeschützten Hausfassaden. Dabei sind neben Hausfassaden auch Innenhöfe, Gärten oder Gemeinschaftsgrün, zum Beispiel in Form eines Mietergartens, förderfähig. Generell werden bis zu 50 Prozent der anerkannten Kosten bis zu einer Höhe von 15.000 Euro je Förderobjekt übernommen.

Mit dem Programm möchte die Stadt Köln die Wohn- und Aufenthaltsqualität verbessern und dazu anregen, positive Veränderungen an Wohnhäusern und somit am unmittelbaren Wohnumfeld vorzunehmen. Der Förderzeitraum und die Inanspruchnahme von Fördermitteln enden am 31. Oktober 2027. Das Programm ist Teil des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Porz-Mitte und erfolgt mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Städtebauförderung.

Weitere Informationen sind auf den Internetseiten der Stadt Köln abrufbar unter oder telefonisch unter 0221/221-37032.

Markuskirche: Kinder- und Jugendchorkonzert

Die Kinder- und Jugendchöre der evangelischen Kirchengemeinde Porz eröffnen am Samstag, den 9. März um 15 Uhr im Gemeindehaus der Markuskirche in Eil das Jahresprogramm 2024. Unter der Leitung von Kantor Thomas Wegst singen knapp 50 Kinder und Jugendliche geistliches und weltliches, lustiges und ernsthaftes.

Vergangenes Jahr hat der „Zündorfer Kinderchor“ sein 20-jähriges Chorjubiläum gefeiert. Circa 350 Kinder waren in dieser Zeit Teil des Chores. Mitmachen können Grundschulkinder der Klassen 2 bis 4. Daran schließt sich direkt der Jugendchor an, der aktuell die Jahrgangsstufen 5 bis 10 umfasst. Der Eintritt ist frei.

Ukulelisten aufgemerkt!

(csm) Das Cologne Ukulele Orchestra der Carl-Stamitz-Musikschule sucht Mitspielerinnen und Mitspieler. Es werden Stücke aus Pop und Swing sowie Songs aus aller Welt in mehrstimmigen melodischen Arrangements einstudiert.
Die Proben finden zweimal monatlich samstags vormittags zwischen 11 und 12.30 Uhr in der Musikschule, Josefstraße 57, 51143 Köln, statt. Für unverbindliches Schnuppern und weitere Beratung freut sich der Ensembleleiter, Simon Kletinitch, über eine Kontaktaufnahme unter: simon.k@freenet.de

Knobelabend bei Kolping

Alle die mal wieder Knobeln wollen sind recht herzlich von der Kolpingsfamilie Porz, am 19. Februar um 19.30 Uhr, zu einem Knobelabend nach Porz-Zündorf ins Pfarrheim St. Mariä Geburt/Burgweg eingeladen.

SPD Poll kritisiert geplante Sparkassen-Schließung

Die Sparkasse KölnBonn beabsichtigt zwölf weitere Filialen zu schließen, darunter auch die Filialen in Poll, Humboldt und Deutz. Bettina Jureck, örtliche SPD-Bezirksvertreterin, kritisiert: „Durch die Schließung der Sparkassen in Poll, Humboldt und Deutz wird es Umkreis von Poll keine erreichbare Filiale mehr geben. Dass in einzelne Filialen die Kundenfrequenz möglicherweise tatsächlich reduziert sind, kann durchaus sein. Mit der erneuten Schließung der Filialen entfernt sich diese kommunale Institution weiter von ihren Kund*innen.“

Daher fordert die SPD Poll die Aufsichtsgremien auf, diese flächendeckende Schließung zu überdenken und alternative Einsparvorschläge zu prüfen.