Zu dieser Website

Porz erleben ist ein Projekt des Jahres 2010.

Wie lebt es sich eigentlich in Porz? Einem Stadtteil mit inzwischen über 108.000 Einwohnern. Das ist zunächst eine Frage der Perspektive – und stellt sich für Lang-Verwurzelte anders dar als für Zugezogene, für Jugendliche anders als für Senioren. In jedem Fall ist Porz vielfältig und bunt, wegen seiner vielen historisch gewachsenen Stadtteile, wegen seiner Mischung unterschiedlicher Menschen und Kulturen, wegen seinem Nebeneinander von städtischen und ländlichen Strukturen. Leider gibt es keine lokalen Medien, die dem Leben in Porz  in seiner ganzen Bandbreite gerecht werden. Porz ist Vereinsleben, die Geschäftswelt, Kirche und Karneval – aber doch auch mehr…

Porzerleben ist ein Projekt des WIP Wissenschaftliches Institut für Presseforschung und Publikumsanalysen GbR. Dahinter stecken mit der Kulturwissenschaftlerin Dr. Margit Dorn und dem Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Andreas Vogel zwei langjährige Kommunikationsfachleute. Wir wohnen und arbeiten selbständig in Porz seit knapp 25 Jahren. Und finden, dass es vieles gibt, was in Porz öffentlich thematisiert werden sollte – Gutes und weniger Gutes, Vergangenes und Zukünftiges, Getanes und Versäumtes.

Auf dieser Website können alle zu Wort kommen, die zum Leben in Porz etwas beizutragen haben, an mehr Austausch und mehr Miteinander interessiert sind. Inzwischen haben wir über 2.600 Beiträge und unzählige Termine veröffentlicht und es kommen im Durchschnitt jeden Tag über 250 Personen auf unsere Website.

Machen auch Sie mit – schreiben Sie über Themen mit Porz-Bezug, die Sie betreffen, veröffentlichen Sie Fotos, tragen Sie Termine ein, kommentieren Sie Beiträge:

  • Was freut Sie, wo halten Sie sich gerne in Porz auf?
  • Was stört Sie, was sollte wer wie ändern?
  • Worüber möchten Sie anderen Porzern berichten?
  • Wofür suchen Sie Austausch und Gleichgesinnte?
  • Auf welche Veranstaltung wollen Sie hinweisen?

Wir haben einige Rubriken vorgegeben, denen wir Ihre Beiträge zuordnen. Das kann entweder ein bestimmter Themenbereich sein (z.B. Kultur) oder eine bestimmte Zielgruppe (z.B. Familien). Zugleich finden Sie in diesen Rubriken in der rechten Spalte Links oder RSS-Feeds von Institutionen und Vereinen, die in diesem Themenbereich in Porz aktiv sind.

Porzerleben.de ist unabhängig, überparteilich, pluralistisch, tolerant. Was wir nicht akzeptieren ist jede Form der Diskriminierung. Wir legen in unseren redaktionellen Beiträgen Wert auf journalistische Regeln: Trennung von Meldung und Meinung, Trennung von Redaktionellem und Werbung/PR. Daher behalten wir uns auch vor, mit der Bitte um Veröffentlichung zugelieferte Beiträge redaktionell zu bearbeiten oder entsprechend zu kennzeichnen (Meinung, Kritik – i.S. Werkkritik, PR, werblich).

Kein Nutzer dieser Website – auch kein registrierter Nutzer – hat einen Rechtsanspruch auf Veröffentlichung seiner Beiträge. Wir behalten uns insbesondere vor, Artikel ohne klaren lokalen Bezug abzulehnen oder zu löschen. Wir sind für Meinungsvielfalt, auch durch Kommentare. Aber nicht jede auf porzerleben.de veröffentlichte Meinung macht sich die Redaktion zu eigen.

Zudem nehmen wir den Datenschutz ernst: Für Ihre Registrierung reicht zunächst Ihre Email-Adresse aus. Ihre Veröffentlichungen werden nur mit dem von Ihnen gewählten Spitznamen gezeichnet. Angezeigt wird weder Ihr Klarname, noch Ihre Email-Adresse, noch Ihr Alter (erfassen wir gar nicht) etc. Sie können aber freiwillig für Andere sichtbare Informationen über sich ergänzen – nur wenn Sie das wollen. Dies geschieht über Einträge im Feld „biographische Angaben“ in Ihrem Profil. Bitte ergänzen Sie dort auch Ihren richtigen Namen. Den sehen dann nur wir und dieser Eintrag ist Voraussetzung, damit Sie zB. als Autor in der Stufe „Mitarbeiter“ zukünftig eigene Beiträge selbständig direkt (aber in den Rubriken vorläufig) freischalten können.

Soviel für heute und auf Wiederlesen,
Ihre Redaktion Porzerleben