Pressemitteilung

Sparda-Bank-Filiale in Köln-Porz schließt Ende März 2021

Die Filiale der Sparda-Bank West in Porz in der Ernst-Mühlendyck-Straße 1-3 wird zum 31. März 2021 mit den anderen beiden Sparda-Filialen in Köln zusammengelegt und damit geschlossen. Die Gründe für die Anpassung der Filialstruktur: Immer weniger Kunden besuchen für ihre alltäglichen Bankgeschäfte eine Filiale, sondern bevorzugen dafür digitale und immer häufiger mobile Lösungen. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend in den vergangenen Monaten noch einmal spürbar verstärkt. Mit Schließung der Filiale in Porz werden auch die SB-Geräte vor Ort abgeschaltet.

Lagerhallenbrand in Lind

(Feuerwehr Köln) In der heutigen Nacht lief um 01.28 Uhr die Brandmeldeanlage einer Lagerhalle in Porz-Lind bei der Feuerwehr Köln ein. Die erstalarmierten Einsatzkräfte konnten auf der Anfahrt eine starke Rauch- und Flammentwicklung in Richtung des Objektes erkennen und erhöhten die Einsatzstufe auf Feuer 2 mit zwei Löschzügen. Bei der Ankunft wurde eine Lagerhalle mit den Abmaßen 40 m x 80 m in Vollbrand erkundet. Eine weitere Erhöhung der Alarmstufe, nämlich Feuer 3, sowie weitere Sonderfahrzeuge wurden zur Einsatzstelle alarmiert. Dazu gehörten ein weiterer Löschzug und Einsatzeinheiten zur Herstellung von größeren Mengen Löschschaum und Förderung von Löschwasser. Die benachbarte Leitstelle Rhein- Sieg wurde parallel über eine größere Rauchentwicklung informiert. Auf Grund von anfänglichen Versorgungsengpässen in der Bereitstellung von Löschwasser wurde von der Feuerwehr in Absprache mit der Werkfeuerwehr Deutz AG ein in der Nähe befindlicher Wassertank der Deutz AG genutzt.

Während der Löscharbeiten musste ein Kamerad mit internistischen Symptomen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert werden. Es besteht keine Lebensgefahr. Der Rettungsdienst versorgte an der Einsatzstelle eine weitere Kameradin mit einer chirurgischen Verletzung. Hier war ein Transport nicht erforderlich.

Die Lagerhalle ist vom Feuer vollständig niedergebrannt. Aktuell laufen noch aufwendige Nachlöscharbeiten.

Im Einsatz sind insgesamt 105 Einsatzkräfte der Freiwilligen und Berufsfeuerwehr Köln unterstützt durch die Rhein Energie und Untere Wasserschutzbehörde.

„Ne Büggel zum Fiere – Mer sin eins“

Sessionsstart in Corona-Zeiten

Alle waren sehr überrascht, wie es an den Haustüren am 11.11. der Mitglieder der Blau Wiesse Funke Wahn v. 1948 klingelte und der Vorstand auf Abstand „ne Büggel zum Fiere“ an der Tür übergeben wurde. Man freute sich über das kleine Stück Karneval und waren sehr dankbar. Die prominenteste Reaktion kam von unserem Offizier und Ehrensenator der Gesellschaft Guido Cantz in Facebook, Zitat: „DANKE den Blau-Wiesse Funke Wahn von 1948 e.V. für diesen tollen Überraschungsbüggel am 11.11. zuhause. WOW – ich habe mich gerade sehr gefreut“! Alles richtig gemacht

Partnerschaftsverein Porz trauert um Richard Richter

Der Ehrenvorsitzende des Partnerschaftsvereins Porz, Prof. Richard Richter, ist am 17.11.2020 verstorben. Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von unserem verdienten Mitglied und Gründer.

Richard Richter hat durch sein langjähriges Engagement große Verdienste für die Städtepartnerschaften, die Stadt und den Stadtbezirk Porz und den Partnerschaftsverein erworben. Seine Arbeit war ein wichtiger Beitrag zum Zusammenwachsen in Europa und hat zahlreiche Freundschaften und Verbindungen zwischen Menschen aus den Partnerstädten ermöglicht.

Bereits in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts hat Richard Richter die Städtepartnerschaften der früheren Stadt Porz mit Dunstable (England), Hazebrouck (Frankreich) und Brive-la-Gaillarde (Frankreich) mit ins Leben gerufen. In der Nachkriegszeit hat er damit einen unschätzbaren Beitrag zur Völkerverständigung und Entwicklung von Freundschaften zwischen den ehemaligen Feinden geleistet. Dabei stand besonders die Begegnung und Freundschaft zwischen jungen Menschen im Vordergrund, die durch zahlreiche Besuche von Schulklassen und Vereinen gefördert wurde.