Kategorie: Wirtschaft

Geschäftswelt, Wirtschaft, Beschäftigungslage

Wechsel der Chefin im Finanzamt Porz

Oberfinanzpräsident Brommund, Nadine Hoff, Dorothea Müller (Foto: Finanzverwaltung NRW)

Die bisherige Leiterin des Finanzamt Porz, Dorothea Müller, ist Ende März in den Ruhestand gegangen; sie leitete das Amt neun Jahre. Zu ihrer Nachfolgerin wurde die Juristin Nadine Hoff (45) bestimmt. Werner Brommund, Oberfinanzpräsident der Oberfinanzdirektion NRW, begrüßte sie jetzt in ihrer neuen Funktion als leitende Regierungsdirektorin. Nadine Hoff begann ihre Laufbahn in der Finanzverwaltung im Jahr 2005 beim Finanzamt Düren. Nach verschiedenen Stationen war sie zuletzt stellvertretende Dienststellenleiterin des Finanzamts Siegburg.

Die Zuständigkeit des Finanzamt Porz geht über den Stadtbezirk hinaus und reicht auch nach Ostheim, Brück, Rath-Heumar und Neubrück. In seinem Bezirk gab es Anfang 2020 rund 160.000 Einwohner sowie 13.037 Unternehmen (davon 303 Großbetriebe, 1.207 Mittelbetriebe, 1.887 Kleinbetriebe und 9.640 Kleinstbetriebe). 151 Personen, zu 80 Prozent verbeamtet, arbeiten in der Dienstelle. Hinzu kommen 25 Auszubildende.

Verkaufsoffene Sonntage 2021 im Stadtbezirk Porz

Für das Jahr 2021 sind vor dem Hintergrund des Infektionsgeschehens in Köln keine verkaufsoffenen Sonntage geplant. Sobald der Rat der Stadt Köln neue verkaufsoffene Sonntage beschließt, werden wir auf dieser Seite die Termine veröffentlichen.

2022
Porzer Autofrühling (Porz-Mitte) mit 1. Porzer Rhein Food Festival

2022
Musikalischer Herbst (Porz-Mitte)

2022
Porzer Adventsmarkt  (Porz-Mitte)

Der Geltungsbereich Porz-Mitte umfasst folgende Straßen: Karlstraße – Philipp-Reis-Straße – Friedrichstraße – Bahnhofstraße – Mühlenstraße – Ernst-Mühlendyck-Straße – Hauptstraße.

Sachstand „Neue Mitte“

St. Josef und Blick Richtung späterem Friedrich-Ebert-Platz vor etwa 100 Jahren

Die Bebauung des Friedrich-Ebert-Platzes schreitet planmäßig fort. Inzwischen wird an allen drei Häusern gearbeitet, in Haus 1, errichtet von moderne stadt, ist der Innenausbau im Gange. Hier werden 49 Mietparteien voraussichtlich bereits ab Herbst dieses Jahres in 2-4-Zimmerwohnungen einziehen. Ab dem Sommer beginnen die Vermietungen. Im Frühjahr 2022 wird dann hier REWE eröffnen, der heutige REWE an der DB-Strecke schließt dann.

Abstand Kirche – Haus 1 (alle Fotos: porzerleben.de)

Das Dechant-Scheben-Haus bleibt Porz noch einige Jahre erhalten. Sein Abriss ist zwar beschlossen, aber der Mieter Deutsche Bank im Erdgeschoss verfügt offensichtlich über einen Mietvertrag, der nicht bereits im Jahr 2023 endet. Ein Abriss des Gebäudes ist auch grundsätzlich erst nach Fertigstellung des Hauses 3 möglich. Denn dann können das Gemeindebüro von St. Josef umziehen, der neue Pfarrsaal und weitere Gruppenräume durch die Gemeinde genutzt werden.

Beim Haus 3 wird aktuell die Bodenplatte gegossen. Es soll Ende 2022 / Anfang 2023 fertig sein und an seiner nordwestlichen Ecke auch einen gastronomischen Betrieb mit Außenfläche aufnehmen.

Haus 3 – Die Bodenplatte wird gegossen

Zudem entstehen hier ein bis drei Ladenlokale. Über den Gemeinderäumen und Läden vermietet die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft 30 Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern. Die Mieter haben Stellplätze in der privaten Tiefgarage unter dem Gebäude. Hier finden auch vier Carsharing-Plätze von Cambio Platz.

Sparda-Bank-Filiale in Köln-Porz schließt Ende März 2021

Die Filiale der Sparda-Bank West in Porz in der Ernst-Mühlendyck-Straße 1-3 wird zum 31. März 2021 mit den anderen beiden Sparda-Filialen in Köln zusammengelegt und damit geschlossen. Die Gründe für die Anpassung der Filialstruktur: Immer weniger Kunden besuchen für ihre alltäglichen Bankgeschäfte eine Filiale, sondern bevorzugen dafür digitale und immer häufiger mobile Lösungen. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend in den vergangenen Monaten noch einmal spürbar verstärkt. Mit Schließung der Filiale in Porz werden auch die SB-Geräte vor Ort abgeschaltet.