Kategorie: Wirtschaft

Geschäftswelt, Wirtschaft, Beschäftigungslage

Sachstand „Neue Mitte“

St. Josef und Blick Richtung späterem Friedrich-Ebert-Platz vor etwa 100 Jahren

Die Bebauung des Friedrich-Ebert-Platzes schreitet planmäßig fort. Inzwischen wird an allen drei Häusern gearbeitet, in Haus 1, errichtet von moderne stadt, ist der Innenausbau im Gange. Hier werden 49 Mietparteien voraussichtlich bereits ab Herbst dieses Jahres in 2-4-Zimmerwohnungen einziehen. Ab dem Sommer beginnen die Vermietungen. Im Frühjahr 2022 wird dann hier REWE eröffnen, der heutige REWE an der DB-Strecke schließt dann.

Abstand Kirche – Haus 1 (alle Fotos: porzerleben.de)

Das Dechant-Scheben-Haus bleibt Porz noch einige Jahre erhalten. Sein Abriss ist zwar beschlossen, aber der Mieter Deutsche Bank im Erdgeschoss verfügt offensichtlich über einen Mietvertrag, der nicht bereits im Jahr 2023 endet. Ein Abriss des Gebäudes ist auch grundsätzlich erst nach Fertigstellung des Hauses 3 möglich. Denn dann können das Gemeindebüro von St. Josef umziehen, der neue Pfarrsaal und weitere Gruppenräume durch die Gemeinde genutzt werden.

Beim Haus 3 wird aktuell die Bodenplatte gegossen. Es soll Ende 2022 / Anfang 2023 fertig sein und an seiner nordwestlichen Ecke auch einen gastronomischen Betrieb mit Außenfläche aufnehmen.

Haus 3 – Die Bodenplatte wird gegossen

Zudem entstehen hier ein bis drei Ladenlokale. Über den Gemeinderäumen und Läden vermietet die Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft 30 Wohnungen mit zwei bis fünf Zimmern. Die Mieter haben Stellplätze in der privaten Tiefgarage unter dem Gebäude. Hier finden auch vier Carsharing-Plätze von Cambio Platz.

Sparda-Bank-Filiale in Köln-Porz schließt Ende März 2021

Die Filiale der Sparda-Bank West in Porz in der Ernst-Mühlendyck-Straße 1-3 wird zum 31. März 2021 mit den anderen beiden Sparda-Filialen in Köln zusammengelegt und damit geschlossen. Die Gründe für die Anpassung der Filialstruktur: Immer weniger Kunden besuchen für ihre alltäglichen Bankgeschäfte eine Filiale, sondern bevorzugen dafür digitale und immer häufiger mobile Lösungen. Die Corona-Pandemie hat diesen Trend in den vergangenen Monaten noch einmal spürbar verstärkt. Mit Schließung der Filiale in Porz werden auch die SB-Geräte vor Ort abgeschaltet.

Soforthilfeprogramm: Erste Bescheide schon zugestellt

Die Landesregierung und die beteiligten Ämter setzen das Soforthilfeprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen „NRW-Soforthilfe 2020“ für Kleinst- und Solounternehmer zügig um: Seit dem frühen Freitagnachmittag ist das Antragsformular an die Bezirksregierung freigeschaltet. Anträge können noch bis 30. April online gestellt werden.

Bereits am Sonntagmittag sind die ersten Bescheide per Email bei den Antragstellern eingetroffen. Um dieses möglich zu machen, arbeiten übers Wochenende nach Angaben des Wirtschaftsministeriums rund 700 Menschen in den fünf Bezirksregierungen. Binnen 24 Stunden waren die ersten 178.000 Anträge eingegangen.

Die gestaffelte Soforthilfe erfolgt im Rahmen eines einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschusses. Die Verwendung ist allerdings nachzuweisen. Nicht zur Sicherung der wirtschaftlichen Existenz bzw. nicht zum Ausgleich des Liquiditätsengpasses benötigte Mittel sind zurückzuzahlen.

Dachbegrünung wird auch in Porz gefördert!

Bild: Bundesverband GebäudeGrün e. V.

Seit Ende 2018 läuft das Förderprogramm „GRÜN hoch 3 / DÄCHER / FASSADEN /  HÖFE“ des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes für besonders hitzebelastete Wohngebiete. Nun hat der Rat der Stadt Köln beschlossen, das Programm auf ganz Köln auszudehen. Bisher war das Programm auf Anträge von Privaten sowie von kleineren Gewerbebetrieben und Vereinen beschränkt. Nun können auch Betriebe mittlerer Größe Anträge stellen.

Drei Millionen Euro stehen bis 2023 für die Begrünung von Dach-, Fassaden- und Hofflächen bereit. Die ersten 100 Begrünungsmaßnahmen wurden schon gefördert. Mit der Neuregelung werden sich die Voraussetzungen für die Antragstellerinnen und Antragsteller deutlich verbessern. Auch die Begrünung von Vorgärten kann ab sofort gefördert werden, wenn sie Biodiversität und Regenrückhaltung erhöht.