Zündorf: Boote eingekrant

Heute wurden die Boote in den Zündorfer Yachthafen eingekrant – ein untrügliches Zeichen, dass der Frühling naht.

Bereits kurz nach 7 Uhr schwebten die ersten Boote von ihren Liegeplätzen in den Yachthafen ein. Wie auch in den Vorjahren nahm ein Kranwagen der Firma Colonia die Boote in seine überdimensionierten Schlaufen.

Der Club für Wassersport Porz e.V. wurde bereits 1926 gegründet. Er besteht aus den beiden Abteilungen Rudern sowie Segeln/Motorsport.

Neben dem Yachthafen beim Rheinkilometer 677,30 in Zündorf unterhält der Club ein eigenes Clubhaus, in dem sich auch die Gaststätte „Am Yachthafen“ befindet.

Die Vereinchronik vermeldet: „Der Clubhafen, ein mit Spundwänden und Formsteinen gesichertes Rondell, spöttisch schon einmal als “ Salatschüssel“ bezeichnet, wurde Anfang der 70 er Jahre in den Ausgang des alten Zündorfer Rheinarms gebaut.“

Und über die Atmosphäre im Hafen vermeldet der gleiche Chronist:

„Da herrscht reges Hafenleben: es wird geputzt, gezimmert, lackiert, es werden Schiffe ferienklar gemacht. Unglaublich, wie viele Lagen Bier, Kisten und Kaste in einem kleinen Boot verschwinden. Die Wasserpässe versinken. Eintauchtiefen werden nicht mehr nach “ Plimsoll“ bezeichnet, heute heißt es: 1 Aldi, 2 Aldi, …. . Und dann die Feste und Bootstaufen! – Kölsche Kommentare: ‚ Auweia, do kütt et dritte Fass Kölsch! Glich litt hör im Bach. Lur ens do. Do kütt der Dick mit de Quetsch!‘
Interessanter kann es auch im Zoo vor der Affeninsel nicht sein.“

(Fotos © vo/porzerleben.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *