Tanzgruppe Immer in Schwung für Engagementspreis nominiert

Die Tanzgruppe. An den Bildrändern vorn das Ehepaar Wittko (Foto: privat)

Der Deutsche Engagementspreis wird jährlich vom Bündnis für Gemeinnützigkeit vergeben.Für 2022 wurden bundesweit 463 Personen und Gruppen nominiert, davon kommen 90 aus Nordrhein-Westfalen. Sie alle haben die Chance, einen der 5 Jurypreise oder den Publikumspreis zu erhalten. Über die mit jeweils 5.000 Euro dotierten Jurypreise wird Anfang September entschieden, über den Publikumspreis entscheiden bis 19. Oktober die abgegebenen Stimmen.

Unter den diesjährigen Nominierten ist auch die Finkenberger Tanzgruppe Immer in Schwung. Sie besteht seit Januar 1987 für ältere Menschen, ist nicht als Verein organisiert und tanzt im Bürgerzentrum Finkenberg in der Stresemannstraße. Alles erfolgt ehrenamtlich unter Leitung von Rosemarie Wittko als Choreographin und ihrem Mann Gernot als DJ. Beide wurden hierfür im letzten Jahr durch den Ehrenamtspreis der Stadt Köln ausgezeichnet. Durch die Pandemie ist die Gruppe, die regelmäßig öffentliche Auftritte hat, von rund 40 Personen auf nahezu die Hälfte geschrumpft, neue Tänzer und Tänzerinnen sind erwünscht und könnnen sich gerne unter gernotwittko@aol.com näher informieren oder einfach beim Tanztee Ü 60 vorbeischauen, der jeden ersten Freitag im Monat von 15 bis 18 Uhr im Bürgerzentrum Finekenberg, Stresemannstr. 6a, stattfindet.

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit ist ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Expert:innen und Wissenschaftler:innen. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.