Kategorie: Familien

In unserer Rubrik Familien finden Sie auch die Themen Jugendliche, Kinder, Schulen und Kindergärten.

Ein frohes Weihnachtsfest!

Die Redaktion von porzerleben.de wünscht
allen Leser*innen, Mitpublizist*innen und Inserenten
ein frohes Weihnachtsfest 2021 und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2022

weihnachten-2017

Foto: Drew

Spende über 1.400,00 € an Gymnasium in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Spendenübergabe ….

Am 16. November 2021 waren wir im Peter-Jörres-Gymnasium, Bad Neuenahr-Ahrweiler, und konnten dem Vorsitzenden des Fördervereines in Anwesenheit des Schulleiters und des Hausmeisters die Spende überbringen.

Man war sehr überrascht über die Höhe der Spende, die nun sehr gut bei den anstehenden Projekten für die Schülerinnen und Schüler Verwendung findet, und bedankte sich für die Spenden-Unterstützung durch die Mitglieder. Bereits bei unserer Juli-2021-Vorstandssitzung hatten wir beschlossen, einen Betrag von 250,00 € aus unserem Vereinsgeld zu spenden.

Seit dem 15.11.2021 ist die Schule ans Fernwärmenetz angeschlossen. Da die Ahr das gesamte Keller- und Erdgeschoß verwüstet hatte, war im Keller sowohl die Trinkwasser- als auch die Heizungsanlage völlig zerstört.

Im Erdgeschoß, wo sich die Bibliothek, die Lehrerzimmer, die Verwaltung, die Hausmeisterei und diverse Klassenzimmer – hier auch der Musikbereich – befanden, steht jetzt nur der Rohbau mit Versorgungsleitungen.

In der übernächsten Woche dürfen Schülerinnen und Schüler der Oberstufen, die derzeit in der Schule auf dem Kalvarienberg unterrichtet werden, zurück in die Klassen der oberen Stockwerke, nachdem der Anschluß an Heizung und Trinkwasser realisiert ist.

Ein ganz großes und herzliches Dankeschön geht an unsere Spender.

 

…. und letzter Pflegetag in 2021

In den letzten Wochen hatten sich die „Unkaputtbaren“ mehrfach getroffen, die Eulenwiese gemäht, die Pflegeflächen gesäubert und Hunderte von Krokuss-, Narzissen-, Schneeglöckchen- und Tulpenzwiebeln eingepflanzt. Am Samstag fand nun unser letzter Pflegetag für dieses Jahr statt. Nachdem beim Oktoberpflegetag noch 35 Müllsäcke mit Laub gefüllt worden waren, waren es diesmal sehr zur Freude der Aktiven

Dank der Unterstützung durch das Grünflächenamt

lediglich 4 Müllsäcke.

2022/23 wird Gesamtschule achtzügig

54 neue Plätze in zusätzlichem Gebäude

Ab dem Schuljahr 2022/23 sollen an der Lise-Meitner-Gesamtschule in Finkenberg 54 zusätzliche Schulplätze geschaffen werden, dann könnten zwei zusätzliche 5. Klassen eingerichtet werden. Damit wird die Gesamtschule ab dem Schuljahr 2022/23 achtzügig. Der Ausbau um zwei Eingangsklassen wird durch die dauerhafte Nutzung des Schulgebäudes in der Stresemannstraße 15 möglich, wo ein Gesamtschulcampus entsteht. Da die Lise-Meitner-Gesamtschule im Gemeinsamen Lernen arbeitet, profitieren auch Schüler*innen mit Förderbedarf von der höheren Platzzahl.

Robert Voigtsberger, Dezernent für Bildung, Jugend und Sport: „Um der großen Nachfrage an Gesamtschulplätzen in Köln gerecht werden zu können, ist jeder zusätzliche Platz wichtig. Neben langfristigen Maßnahmen wie Schulbauten und Neugründung von Gesamtschulen, setzen wir auch auf kurzfristige Maßnahmen. Mit der Erweiterungen bereits bestehender Schulen können wir, wenn auch in kleinerer Zahl, dafür aber unmittelbar, neue Gesamtschulplätze schaffen, die zur langfristigen Lösung beitragen können.“ Von dem Vorhaben, die Lise-Meitner-Gesamtschule um ein zusätzliches Schulgebäude zu erweitern, profitiert auch die gymnasiale Oberstufe der Schule. In den Jahrgängen 11 bis 13 werden so neue 58 Plätzen geschaffen und mehr Schüler*innen haben im Stadtbezirk Porz Zugang zur gymnasialen Oberstufe.

Jahreshauptversammlung bei der KG Rut-Wiess Löstige Langeler e.V. am 24.09.2021

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der KG Rut-Wiess Löstige Langeler unterstrich Präsident Tom Pfeiffer, dass man „aufgrund der bekannten Begebenheiten… brav war, überaus hörig und so gar nicht rebellisch. An alle Regeln habe man sich gehalten… das sieht einem Karnevalisten so gar nicht ähnlich“.

In der Tat fielen nach dem Karneval 2020 alle der üblichen Veranstaltungen der Löstige Langeler aus den bekannten Gründen aus. Trotzdem traf man sich, natürlich corona-konform, entweder online zum Bier-Tasting oder – als es wieder ging – Open-Air zum Mitgliederfest.

Auf der JHV wurde neben einer neuen Satzung auch ein neuer Literat gewählt. Philipp Weber übernimmt das Amt von Georg Melchers, der es letztes Jahr kommissarisch übernommen hatte.

Größter Diskussionspunkt war im Anschluss die Verlegung der Kostümsitzung im Februar 2022 in den Eltzhof nach Wahn. In der Jakob-Engels-Halle in Langel, wo die Sitzung sonst stattfindet, kann sie aufgrund von Corona-Auflagen zur Zeit nicht stattfinden. Der Karten- Vorverkauf startet in Kürze. Nähere Infos dazu unter www.kg-loestige-langeler.de

Auf dem Bild sieht man die 1. Vorsitzende Marion Neumann, mit dem neuen und alten Literaten, Phillipp Weber und Georg Melchers.

Rat beschließt Bebauungsplan „Fuchskaule“ in Elsdorf

Am 16. 9. hat der Kölner Stadtrat den Bebauungsplan für ein neues Wohngebiet in Elsdorf zwischen der Fuchskaule und der Verlängerung der Friedrich-Hirsch-Straße beschlossen. Anhand von Auswertungstabellen aus den einzelnen Schritten der Bauleitplanung konnten sich die Politiker*innen ein umfassendes Bild über die Abläufe und Anregungen während des Bebauungsplan-Verfahrens und aus der Offenlage für die Bürgerbeteilung im Frühjahr machen.

Das städtebauliche Konzept wird von der Projektgesellschaft „KD Stadtsanierungsgesellschaft Elsdorf mbH & Co. KG“ realisiert. Es zeigt eine Bebauung mit Mehrfamilienhäusern entlang einer Ringerschließung um eine zentrale öffentliche Grünfläche mit Kinderspielplatz. Von rund 130 Wohnungen entstehen dreißig Prozent als geförderter Wohnungsbau. Daran schließen sich rund 80 Einfamilienhäuser als Reihen- oder Einzelhäuser an, gruppiert um schmalere, verkehrsberuhigte Bereiche mit jeweils einem kleinen Dorfplatz.

Es entsteht eine Kindertagesstätte mit fünf Gruppen, die Dächer sollen begrünt werden, geheizt wird über ein Blockheizkraftwerk und Car-Sharing-Plätze mit E-Ladesäulen sind im Eingang des Plangebietes ebenfalls vorgesehen. (Auf der Basis einer Pressemitteilung der Stadt Köln)

Sie brauchen günstig ein Fahrrad?

Städtisches Fundbüro verkauft Fahrräder
Der nächste Verkaufstermin für Fahrräder aus dem städtischen Fundbüro ist Mittwoch, der 29. September 2021. Im Angebot stehen diesmal rund 100 Räder vieler Größen und Qualitätsklassen. Die Fahrräder sind teils fahrbereit, teils reparaturbedürftig. Es handelt sich um einen Verkauf, nicht um eine Versteigerung. Garantie und Rücknahme sind ausgeschlossen. Der Verkauf erfolgt von 10 bis 12 Uhr auf dem Ottmar-Pohl-Platz in Köln-Kalk. Interessierte können die Räder nur gegen Barzahlung erwerben, Schecks und Kreditkarten werden nicht akzeptiert.