Radtouren planen

Unter dem Titel „Fahr Rad in Nordrhein-Westfalen“ hat das Ministerium für Bauen und Verkehr NRW ein neues Faltblatt herausgegeben. In den vergangenen 31 Jahren hat das Land rund 1,5 Milliarden Euro für den Bau von 8.400 Kilometer Radweg bereitgestellt. „Nordrhein-Westfalen ist und bleibt unbestritten das Fahrradland Nummer 1 in Deutschland. Für den Tourismus ist das Radfahren inzwischen zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor geworden“, betonte Verkehrsminister Lutz Lienenkämper bei der Vorstellung der Broschüre.

Das kostenlose Faltblatt liegt ab sofort zur Mitnahme in allen Kölner Bezirksrathäusern aus. Die Übersicht zeigt im Maßstab 1:250.000 das rund 22.800 Kilometer lange Radverkehrsnetz in NRW. 36 Routenvorschläge sind ausführlich beschrieben. Zwei der Routen führen entlang des Rheins auch durch Köln, manche der Strecken tragen den Titel „Qualitätsroute des Jahres“. Außerdem enthält die Publikation weitere Informationen zum Radverkehr in NRW, zu den Bahnverbindungen der Verkehrsverbünde sowie viele nützliche Internetadressen.

Auch im Internet findet sich das Radverkehrsnetz NRW.  Wer seine Touren online planen möchte, kann zudem  den Radtourenplaner des Ministerim für Bauen und Verkehr nutzen. Er ist für Familien auch bei unbekannten innerstädtische Verbindungen empfehlenswert.

Schließlich gibt es auch die Möglichkeit, Broschüren und Karten rund um das Radfahren in Einzelexemplaren kostenlos zu bestellen. Dazu nutzen Sie bitte diesen Link.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *