Gute Ergebnisse der Kunstradfahrer beim NRW-Pokal

Jessika Limbach (Foto: privat)

Jessika Limbach (Foto: privat)

Silber für Jessika Limbach und Tim Thaele

Nur eine Woche nach den Landesmeisterschaften konnten die Kunstradfahrer des RV Diamant Lind ihre Form kompensieren und fuhren wieder gute Ergebnisse bei der NRW-Pokal-Endrunde in Oberhausen-Osterholz ein.

Die „Küken“ in der Mannschaft des RV Diamant Lind, Jessika Limbach bei den Schülerinnen C und Tim Thaele bei den Schülern C, fuhren jeweils auf Platz zwei und sicherten sich die Silbermedaille.

Im Klassement der Schülerinnen B fuhr Johanna Glahn auf Platz vier während sich Isabelle Weber den sechsten Platz sicherte. Bei den 2er-Schülerinnen fuhren die bereits für die Deutschen Meisterschaften qualifizierten Johanna Glahn / Madlen Haberecht nur knapp an einem Podestplatz vorbei. Die Beiden wurden mit nur 0,01 Punkten Rückstand vierte. Das Paar Isabelle Weber / Jessica Limbach wurde hier sechste. Im Feld der Schülerinnen A zeigte sich Madlen Haberecht gewohnt nervenstark und sicherte sich Platz 6.

Tim Thaele (Foto: privat)

Das Trainergespann um Thomas Schenkel hofft nun auf ein gutes Abschneiden des 2er-Paares Glahn / Haberecht bei den Deutschen Meisterschaften in Nufringen bei Stuttgart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *