Josefstraße

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Historisches[Bearbeiten]

Im September 1912 beschloß der Gemeinderat zu Porz, dass "der von der Bahnhof- zur Wilhelmstraße führende projektierte Straßenzug die Bezeichnung Josephstraße erhält".[1]. Die Schreibweise wurde später in Josefstraße modifiziert. Die Straße wurde zweimal verlängert: Zunächst nach 1945 bis zur Bergerstraße und um 1975 bis zur Steinstraße.

In den Jahren 1972 bis 2018 dominiert die westliche Seite des zweiten Abschnitts ein großes Kaufhausgebäude. Es beherbergt zunächst KARSTADT, ab März 2007 HERTIE und steht ab August 2009 leer. Erst in den Monaten März-Juli 2018 wird es abgerissen.

Straßenabschnitte[Bearbeiten]

  1. Bahnhofstraße bis Hermannstraße; 3-7 (W) 4-6 (O)
  2. bis Kreisverkehr Karlstraße / Philipp-Reis-Straße; 11 (W) 12-14 (O)
  3. bis Kreuzung Bergerstraße; 57-79 (W) 18-52 (O)
  4. bis Kreuzung Steinstraße; 81-85 (W) 54-64 (O)
  1. vgl. Kölner Lokal-Anzeiger v. 16.9.1912