UBV pflegt Grünflächen und sammelt wilden Müll

Am vergangenen Wochenende waren die UBV-Aktiven wieder in Urbach unterwegs.

Diesmal war das Unkraut in der Grünfläche parallel zur Ladenzeile vor dem KIK und im Beet Frankfurterstraße/Ecke Waldstraße sowie der Streumüll in gesamten Areal dran.

Entsprechend der Corona-Regeln wurde in Mini-Gruppen von je zwei Personen mit angemessenem Abstand an verschiedenen Stellen in unserem Ortsteil Abfall eingesammelt.

Insgesamt wurden 14 große Abfallsäcke mit Müll und Unkraut gefüllt und am nächsten Tag von der AWB entsorgt.

Die aktiven Mitglieder sind immer wieder über die großen Mengen an Streumüll, der achtlos in den vielen Grünflächen entsorgt wird, erstaunt.

Schlimmer noch ist die erbliche Anzahl von leichtfertig weggeworfenen Zigarettenkippen, die die Umwelt und insbesondere das Grundwasser mit unterschiedlichen Giftstoffen erheblich belasten. „Uns ist eine Sensibilisierung der Bürger für das Problem der zunehmenden Belastung und damit verbundenen Kosten durch Littering (das achtlose Wegwerfen von Abfällen im öffentlichen Raum und in der freien Natur, ohne die dafür vorgesehenen Abfalleimer oder Papierkörbe zu benutzen) wichtig.

Deshalb führen wir bei den regelmäßig durchgeführten Müllsammelaktionen auch wiederholt Gespräche mit interessierten Passanten über dieses Thema“ so die erste Vorsitzende.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *