Schlagwort: Kinder

Bürgerversammlung informiert über neues Hilfeangebot für junge Menschen

Evangelische Jugendhilfe Godesheim und Jugend- und Behindertenhilfe Michaelshoven eröffnen neues Angebot

Auf dem Gelände der Hauptstraße 323 und 325 in Köln-Porz entstehen bis Herbst 2011 zwei Wohngruppen. Dort können Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 17 Jahren mit psychischen Erkrankungen nach einer Phase klinischer Behandlung aufgenommen werden. Sie erhalten eine intensive Betreuung und Förderung mit dem Ziel, dass längerfristig eine Rückkehr in die Familie oder ein Wechsel in eine klassische Jugendhilfeeinrichtung möglich wird.

Mit dieser Übergangsmöglichkeit wird eine zu lange Verweildauer in der Klinik oder das Risiko der Überforderung durch eine zu frühe Rückkehr in das soziale Lebensumfeld vermieden. Die Kinder- und Jugendlichen werden rund um die Uhr betreut. Ziel ist es, ihnen einen festen Tagesablauf zu bieten, gemeinsam mit ihnen Zukunftsperspektiven zu entwickeln und sie sozial wiedereinzugliedern.

Bei einer Bürgerversammlung im Bezirksrathaus (Raum 311) am 13. September 2010 um 19 Uhr erhalten Nachbarn und Interessierte die Gelegenheit, sich über das geplante Angebot zu informieren.

U3-Ausbau – Kinder- und familienfreundliche Politik kommt an

CDU-Landtagsabgeordneter Jürgen Hollstein: Bund und Land investieren massiv.
„Für den Ausbau des Betreuungsangebots für Kinder unter drei Jahren hat die Stadt Köln bislang rund 3,6 Mio Euro erhalten. Insgesamt hat das zuständige Landesjugendamt über 5,3 Mio Euro für 282 Projekte in Köln bewilligt. Das tut der heimischen Bauwirtschaft gut, vor allem aber ist es ein Glücksfall für Eltern und Kinder“, freute sich der CDU-Landtagsabgeordnete Jürgen Hollstein heute über die aktuell gemeldeten Zahlen der Landesjugendämter.

Landesweit stehen zum Ausbau des Betreuungsangebotes für Kinder unter drei Jahren rund 510 Millionen Euro zur Verfügung. Annähernd 6.500 Einzelmaßnahmen wurden bewilligt, mit denen rund 38.000 Betreuungsplätze geschaffen werden. Zum 1. August 2010 fördert das Land 90.000 Betreuungsplätze für Unterdreijährige. Die Anträge auf Investitionsmittel werden von den Bewilligungsbehörden sukzessive abgearbeitet.

Der Abgeordnete zeigte sich zuversichtlich, dass mit diesen Investitionen spätestens im Jahr 2013 für jedes Kind ab einem Jahr, für das die Eltern einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege wünschen, ein entsprechendes Angebot bereitstehen könne. „Damit wird der Bedarf gedeckt, für mehr Eltern besteht nun die Chancen, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren“, betonte Jürgen Hollstein. „Noch vor fünf Jahren – unter Rot-Grün – glich ein Betreuungsplatz für ein unterdreijähriges Kind einem Sechser im Lotto. Heute haben wir landesweit ein bedarfsgerechtes Angebot. Und der Ausbau geht weiter.“

Der CDU-Landtagsabgeordnete dankte den Trägern sowie den Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen und den Tagespflegern für ihre wichtige Arbeit: „Wenn wir uns heute nicht nur über mehr Betreuungsplätze für die Kleinsten freuen können, sondern auch über mehr Qualität und bessere frühe Bildung, dann liegt das nicht zuletzt am großen Engagement der Fachkräfte vor Ort. Dafür bin ich dankbar“, so der Abgeordnete.

Kostenlose Mitgliedschaft im Sportverein für Kinder von Köln-Pass-Inhabern

Stadt setzt Programm zur „Strategischen Weiterentwicklung der Sportstadt Köln“ fort.

Die Stadt Köln setzt in diesem Jahr das Projekt „Kids in die Clubs“ (Kinder in die Sportvereine) fort. Köln-Pass-berechtigte Kinder und Jugendliche können für mindestens ein Jahr unentgeltlich Mitglied in einem jugendbeihilfeberechtigten Kölner Sportverein sein.

Alle jugendbeihilfeberechtigten Sportvereine, die eine Kooperationsvereinbarung mit dem Sportamt abschließen, erhalten einen pauschalen Zuschuss in Höhe von 500 Euro. Für jeweils fünf Kinder und Jugendliche mit Köln-Pass-Berechtigung, die dem Verein beitreten, erhält dieser weitere 500 Euro. Dafür muss der Verein beim Sportamt der Stadt Köln einen formlosen, schriftlichen Antrag einreichen und mit Angabe der Köln-Pass-Nummern die Neumitglieder benennen. Die Auszahlung der Zuschüsse erfolgt in der Reihenfolge des Eingangsdatums des Antrags und vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel.

Privatpersonen oder Sportvereine, die an diesem Projekt interessiert sind, werden gebeten, sich mit Marlies Kilzer vom Sportamt der Stadt Köln in Verbindung zu setzen, Telefon 0221 / 221-31216, marlies.kilzer@stadt-koeln.de

Weiterführende Informationen, auch die Kooperationsvereinbarung, sind auf der Internetseite des Stadt-Sport-Bundes erhältlich. Über Fördermöglichkeiten von Sportvereinen durch die Stadt Köln sind hier weitere Informationen.

Der „heiße Stein“ im Sozialen Brennpunkt

Was wird aus dem „kühlenden Tropfen“ ?

Jeder kennt das Sprichwort vom steten Tropfen, der den Stein höhlt. Und wir wissen auch, was der „kühlende“ Tropfen für den „heißen Stein“ bedeutet. Doch was geschieht eigentlich konkret, wenn der berühmte „Tropfen auf dem heißen Stein“ versiegt, welcher sich im Zentrum eines Sozialen Brennpunktes befindet ?