Schlagwort: Kinder

„Klick It“- Kinder- und Jugendstadtplan für Porz

Ihr Kind interessiert sich für Fotografie, Erstellen von Filmen oder Gestalten von Webseiten? Dann ist es im Herbstferienprogramm der Porzer Kinder- und Jugendforums „Mixed Up“ genau richtig!

Vom 24.10.2011 – 28.10.2011 soll im Jugend und Gemeinschaftszentrum Glashütte ein Interaktiver Kinder- und Jugendstadtplan entstehen. Dieser soll Kindern, Jugendlichen aber auch Eltern zeigen was Porz an Freizeitmöglichkeiten, wie z.B. Jugendzentren, Bolzplätzen zu bieten hat.

Kochangebot in der Glashütte!

Am 03.07.2011 geht das Kochangebot der Glashütte in die zweite Runde! Diesmal mit amerikanischen Spezialitäten. Burger werden aus frischen Zutaten selber zubereitet, Chickenwings selbst gewürzt oder mariniert und anschließend gegrillt. Dabei dürfen natürlich die Maiskolben nicht fehlen. Dazu wird es einen Paprikasalat geben.

Sollte das Wetter nicht mitspielen werden wir das Essen in unserer Küche zubereiten.

Teilnehmen darf jeder der mindestens 7 Jahre alt ist.

Kochen in der Glashütte!

Ihr Kind kocht gerne? Dann bekommt es am Sonntag den 22.05.2011 die Möglichkeit, dies in der Glashütte zu machen!

Zusammen mit den Erziehern aus der Glashütte, wird aus frischen Zutaten eine Bolognese und ein Salat gezaubert. Es wird geschnibbelt, gewürzt, probiert, Tische dekoriert und natürlich auch gemeinsam gegessen! Teilnehmen darf jeder der mindestens sechs Jahre alt ist.  Es gibt 15 Teilnehmerplätze und eine kleine Teilnehmergebühr von 1,50 €. Anmeldeschluß ist am 20.05.2011 um 15:00 Uhr in der Glashütte.

Man kann natürlich auch einfach so vorbeikommen. Es gibt Tischtennis, Kicker, Gemeinschaftsspiele und andere Spielmöglichkeiten!

Niedrigere Fahrtkosten für Kölner „Schulpendler“

Die Verbandsversammlung des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg, deren Vorsitzender CDU-Ratsherr Karsten Möring ist, hat Anfang Februar ein neues Modell für SchülerTickets beschlossen. Anders als Kölner Schülerinnen und Schüler, die in Köln zur Schule gehen, konnten Kölner Kinder, deren Schule im Umland liegt, bislang kein SchülerTicket beziehen, sondern mussten das mehr als doppelt so teure SchülerjahresTicket kaufen. Karsten Möring nennt ein Beispiel: „Ein Schüler, der in Widdersdorf wohnt und in Holweide
zur Schule geht, also einmal quer durch Köln fährt, zahlt monatlich 25,30 Euro für das SchülerTicket. Dagegen kostet das SchülerjahresTicket, das ein Widdersdorfer Schüler, der im angrenzenden Pulheim zur Schule geht, kaufen muss, monatlich mehr als 60 Euro.“ Mit der Einführung eines neuen Schüler- Tickets für Schüler, die in Umlandschulen pendeln, gibt es nun endlich ein vernünftiges Angebot. Schließlich darf es nicht von den Fahrtkosten abhängen, welche Schule Eltern für ihr Kind wählen.

Auch die umliegenden Gemeinden um Porz werden davon profitieren.

OB nennt CDU-Vorschlag zur Kinderoper „innovativen Ansatz“

Eingangsbereich

Granitzka: „Ensemble soll durch die Schulen touren und
musikalische Bildung vermitteln“

Für den Unterausschuss Opernquartier am heutigen Montag,
31. Januar 2011, hat die CDU-Fraktion eine Anfrage gestellt,
in der sie unter anderem anregt, das erfolgreiche Konzept
„Oper unterwegs“ auch auf die Kinderoper zu übertragen.

Kölner Träger von Kindertageseinrichtungen für Modellprojekt „Mehr Männer in Kitas“ ausgewählt

heinen+paulDer Diözesancaritasverband für das Erzbistum Köln e.V. wurde für die Teilnahme an dem Modellprogramm „Mehr Männer in Kitas“ aus fast 80 Trägern aus 13 Bundesländern ausgewählt.
Dieses Modellprogramm, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und dem Europäische Sozialfonds für die nächsten drei Jahre mit rund 13 Millionen Euro gefördert wird, beginnt am 1. Januar 2011 und soll das Interesse von Jungen und Männern am Beruf des Erziehers wecken, sie bei der Entscheidung für den Erzieherberuf unterstützen und die Perspektiven für Männer (und Frauen) in den Kindertageseinrichtungen verbessern.