Schlagwort: CDU

Endlich: Neuerrichtung der Porzer Ufertreppe beschlossen

Nun ist endlich soweit: Nach über zweieinhalb Jahren wurde die Neuerrichtung der Treppenanlage am Porzer Rheinufer per Dringlichkeitsentscheidung beschlossen.

„Die nun beschlossene Maßnahme betrifft den sogenannten ersten Bauabschnitt, der die komplette Neuerrichtung der Treppenanlage enthält. Hierzu gehören neue Wangen und Mauern, Treppenstufen und Treppenpodeste sowie die Restaurierung der Leuchten, Schrifttafeln und der Löwenskulptur“, beschreibt das Porzer CDU-Ratsmitglied Dr. Nils Helge Schlieben die Einzelheiten der Neuerrichtung.

Klassenfahrten an Porzer Schulen müssen erhalten bleiben!

Die CDU-Fraktion hofft auf eine breite Mehrheit für die von ihr vorgeschlagene Resolution zum Erhalt von Klassen- und Kursfahrten an Porzer und Kölner Schulen. Für die Sitzung des Rates am 19. März wird sie beantragen, der Rat möge die Kölner Schüler, Eltern und Lehrkräfte in ihren Bemühungen unterstützen, diese Angebote zu erhalten.

Dr. Nils Helge Schlieben, Porzer Ratsmitglied und schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, ermuntert die Schulen ausdrücklich, weiterhin Fahrten und Austauschprogramme durchzuführen. Sie seien wesentliche Bestandteile der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schulen, betont Schlieben.

CDU-Ratsherr Karsten Möring, Leiter eines Porzer Gymnasiums, unterstreicht die pädagogische und soziale Bedeutung von Klassen- und Kursfahrten. „Wir fordern die Landesregierung auf, kurzfristig für Planungssicherheit an den Schulen zu sorgen und die für Klassen- und Kursfahrten notwendigen Mittel bereitzustellen“, so Möring.

Neues Funktionsgebäude für Außensportanlage in Wahn

Die Beschlüsse für den Neubau einer Außensportanlage am Wahner Schulzentrum wurden schon vor über 30 Jahren im Kölner Rat gefasst. Im Sommer war es nun endlich soweit: Der Bau der 35.000 Quadratmeter großen Sportanlage wurde fertiggestellt. Zusätzlich zum Bau der eigentlichen Außensportanlage hatte der Kölner Rat im Sommer 2011 die Verwaltung beauftragt, die Planungen für ein Funktionsgebäude mit behindertengerechten Umkleideräumen, Duschen, WC-Anlagen sowie einen Jugendraum aufzunehmen. Die Planungen wurden nun endlich abgeschlossen und der Politik vorgelegt.

„Der Entwurf für den Neubau des Funktionsgebäudes hat aktuell den Sport- und den Schulausschuss sowie den Unterausschuss Gebäudewirtschaft passiert, so dass der Rat der Stadt Köln in seiner Dezember-Sitzung die Verwaltung mit der Baudurchführung beauftragen wird“, so das zuständige Wahner CDU-Ratsmitglied Dr. Nils Helge Schlieben erfreut.

Porzer Haupt- und Realschulen bleiben bestehen

In der Dezember-Sitzung des Schulausschusses hat die Verwaltung aktuell die Ergebnisse der Elternbefragung 2012 zur Schulwahl vorgestellt. Stadtweit wurden alle 17.500 Eltern von Dritt- und Viertklässler/-innen nach ihrer Wunschschulform befragt. 8979 Eltern, also rund 51%, haben sich an der freiwilligen Befragung beteiligt.

„Stadtweit möchten 55% der Eltern der Viertklässler ihr Kind an einem Gymnasium anmelden. In Porz liegt der Anteil mit 57% sogar noch etwas höher. Ich freue mich daher sehr, dass sich die Verwaltung unserer Forderung anschließt, die Gymnasialkapazitäten deutlich auszuweiten“, so das zuständige Porzer CDU-Ratsmitglied Dr. Nils Helge Schlieben, gleichzeitig schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. „Ebenso erfreuen sich die Porzer Realschulen einer hohen Beliebtheit. Während in städtischen Durchschnitt 15% der Eltern die Realschule als Wunschform angeben, sind es in Porz 22%. Dies ist stadtweit der Spitzenwert für die Realschule und spricht für die gute Arbeit, die hier geleistet wird“, so Schlieben weiter.

Sanierung Mülldeponie Lind: Massiver Protest zeigt Wirkung!

Die seit 1979 stillgelegte Deponie in Lind muss dringend saniert werden. Der hierfür notwendige Baustellenverkehr bereitet Anwohnern und Politik seit nunmehr vier Jahren Kopfschmerzen. Bis heute ist nicht geklärt, welche Strecke der Anlieferverkehr mit insgesamt 50.000 LKW-Fahrten definitiv nehmen wird. Die Pläne der Kölner Stadtverwaltung sahen vor, den Verkehr über die Heidestraße und den Linder Mauspfad und somit durch die Wohngebiete in Wahnheide und Lind abzuwickeln. Gegen diese Pläne hatte sich vor Ort massiver Protest gebildet. Zuletzt wurde Ende letzten Jahres in einer gemeinsamen Postkarten-Kampagne des Bürgerverein Wahn-Wahnheide-Lind und der örtlichen CDU über 1.000 Unterschriften gegen die Streckenführung gesammelt und dem Oberbürgermeister übergeben.

Keine Sekundarschulen in Porz

Im schulpolitischen Konsens für NRW ist die Gründung von Sekundarschulen vorgesehen. Es handelt sich hierbei um Schulen der Sekundarstufe I, die in der Regel als Ganztagsschulen geführt werden. Die Gründung ist möglich, wenn hierfür ein Bedürfnis besteht, was anhand der Schülerzahlentwicklung und Befragungen der Eltern festgestellt werden muss.

Wie geplant hat die Verwaltung auch in Köln eine Befragung der Eltern von Dritt- und Viertklässler/-innen durchgeführt. Eine erste Schnellauswertung zeigt, dass die Nachfrage nach der neuen Schulform nicht sehr groß ist.  „Kölnweit sprachen sich nur 78 Eltern der Viert- und 90 Eltern der Drittklässler eindeutig für die Sekundarschule aus. Weitere 89 Eltern von Viertklässlern und 80 Eltern von Drittklässlern könnten sich die Sekundarschule als eine von mehreren möglichen Schulformen für ihr Kind vorstellen“, so das zuständige Porzer CDU-Ratsmitglied Dr. Nils Helge Schlieben, gleichzeitig schulpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.