Ordnungsamt: Toleranz und Fairness während der WM

Die Stadt Köln bittet Gastwirte mit TV-Übertragungen in der Außengastronomie, Fans und Anwohner gleichermaßen um die Einhaltung der Spielregeln zur Fussball-WM. Unter anderem gilt:

  • Grundsätzlich dürfen Außengastronomien bis 24 Uhr betrieben werden, wenn nicht zum Schutz der Anwohner eine frühere Zeit in der Genehmigung festgelegt ist. Unabhängig davon gilt aber ab 22 Uhr das Gebot der Nachtruhe. Ab dann ist nicht nur die Lautstärke der eingesetzten TV-Geräte zu reduzieren, sondern auch darauf zu achten, dass die Lautstärke der Besucher der Nachtzeit angepasst ist.
  • Alle Geräte, die der Lärmerzeugung dienen, sind grundsätzlich nicht erlaubt.

Der städtische Ordnungsdienst wird während der Spiele in der Stadt unterwegs sein. Ziel wird es aber nicht sein, zu verbieten, sondern auf die Einhaltung der Spielregeln zu achten und möglichst viel Toleranz zwischen Anwohnerinnen und Anwohner und den Fußballfans herzustellen. Bei unzumutbaren Lärmbelästigungen können sich Bürgerinnen und Bürger unter  der Service-Telefonnummer 221-32000 an den Ordnungs- und Verkehrsdienst wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *