Schwimmen im Zündorfbad nun wieder möglich


Seit dem Pfingstwochenende ist das Schwimmen im Zündorfbad wieder möglich. Auch das Höhenbergbad hat geöffnet, das Wahnbad bleibt hingegen vollständig geschlossen. Die Öffnungszeiten der beiden Kombibäder für die Hallenbereiche sind wieder die regulären Zeiten. Über die Öffnung der Freibadbereiche informieren Sie sich bitte hier, die Saunen bleiben hingegen weiter auf unbestimmte Zeit geschlossen.

Nutzbar sind in den Hallenbädern jeweils die Schwimmbecken, Lehrschwimmecken sowie Sprunganlagen zur sportlichen Betätigung. Sämtliche Attraktionen hingegen wie Rutschen, Planschbecken, Massagedüsen, Strömungskanäle etc. stehen nicht zur Verfügung. Im Zündorfbad ist das Vierjahreszeitenbecken geöffnet, nicht aber das dahinterliegende Heißwasserbassin.

Wer keine Zugangsausweis (siehe unten) besitzt, der braucht pro Person und Tag ein E-Ticket.Tickets können für bis zu fünf Personen in einer Buchung erworben werden. Sie kaufen für ein bestimmtes Bad und eine bestimmte Einlasszeit (Slot von einer Zeitstunde). Die Verweildauer im Bad ist dann unbegrenzt. Umtausch und Erstattung sind ausgeschlossen.

Als Zugangsausweis, der von der Pflicht eines E-Tickets entbindet, gelten: KölnBäder-Vorteilskarten, Agrippafit- oder RochusFit-Mitgliedskarten, RheinlandCard, KölnPass, Urban Sports Club-Ausweis, Betriebssportgruppenausweis, Schwerbehindertenausweis. Auch mit KölnBäder-Gutschein oder als Mitarbeiter/in zeigen Sie einfach Ihren Ausweis an der Kasse vor und erhalten Einlass ohne E-Ticket zu den bekannten Konditionen.

Nähere Informationen finden sich unter https://koelnbaeder.de/e-ticket. Eine Auskunft über die Öffnung der Freibäder findet sich online im Rahmen einer 3-Tages-Ansicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *