Wahnbad außerplanmäßig geschlossen

Eine Prüfung der Zwischendecke hat statische Probleme offenbart. Nun muss die komplette Abhangdecke auf Anraten des Gutachters zügig entfernt werden. Die Badelandschaft und die Saunalandschaft im Wahnbad bleiben deshalb voraussichtlich für die Dauer von vier bis sechs Wochen geschlossen, damit diese Arbeiten durchgeführt werden können.

Schulen, Vereine und Teilnehmer/innen der KölnBäder-Kurse sind angeschrieben worden. Sie erhalten das Angebot, Wassserflächen ersatzweise im Höhenbergbad und im Zündorfbad zu nutzen. Die KölnBäder GmbH bedauert die für Gäste des Wahnbades entstehenden Unannehmlichkeiten und bittet um Verständnis für die Schließung mit sofortiger Wirkung. Die ersten Fachfirmen sind bereits kontaktiert worden. Im Anschluss an die Deckensanierung muss die komplette Beleuchtung im Bad neu fixiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *