ADFC: Vier neue Radtouren ab Porz

Sonntag, 30. Mai – Radtour zum Flughafen Hangelar

Die Stadtteilgruppe Köln-Porz des ADFC startet am 30. Mai eine 50 km lange Radtour zum Flughafen Hangelar. Der Flugplatz Hangelar gehört zu den ältesten Flugplätzen Deutschlands. In beiden Weltkriegen wurde er als Militärflughafen benutzt. Erste Flugversuche in der Hangelarer Heide gab es bereits 1909. Die ADAC Luftfahrt Technik GmbH wartet am Flugplatz Rettungshubschrauber. Zusätzlich entsteht ein integriertes Trainingszentrum für Luftretter. Ebenso ist am Flugplatz eine Hubschrauberstaffel der Bundespolizei stationiert. Aber auch mehrere Segelflugvereine sind dort ansässig. Hinter dem Flugplatz liegt das Naturschutzgebiet Hangelarer Heide.

Anmeldung und weitere Informationen bei Tourenleiter Fritz Reimann, Tel. 02203/ 25063

Sonntag, 06. Juni – Radtour zum Forstbotanischen Garten und Friedenspark

Eine Woche später wird eine Radtour zum Forstbotanischer Garten und Friedenspark angeboten. Entlang des Rheins und durch einige Parks führt diese Tour vorbei an modernen Skulpturen, zum Forstbotanischen Garten in Köln-Rodenkirchen. Neben der Kölner Flora ist der Garten ein Naturerlebnisse für Kölner und auswärtige Besucher zu jeder Jahreszeit. Es werden neben vielfältigen heimischen Gartengewächsen vor allem fremdländische Bäume präsentiert. Er ist Bestandteil des äußeren Kölner Grüngürtels. Anschließend geht es zum Friedenspark in der Kölner Südstadt. Kernstück des Friedensparks, der 1914 bis 1916 angelegt wurde, bildet ein umgestaltetes ehemaliges Festungswerk, das Fort I. Er ist heute eine Naherholungsfläche mit gestalteten Gärten und Parkanlagen.

Anmeldung und weitere Informationen beim Tourenleiter Hans-Jürgen Dörfler, Tel. 02203/ 89 29 00

Donnerstag, 10. Juni – Radtour entlang rechts der Sieg

Am Donnerstag, den 10. Juni veranstaltet die Stadtteilgruppe Köln-Porz eine Radtour entlang der Sieg. Flussaufwärts entlang des Rhein führt die Route auf den Hochwasserschutzdeichen von Porz über Langel, Lülsdorf, Niederkassel und Mondorf bis zur Sieg. Weiter führt sie auf dem Siegdeich (rechts der Sieg) bis zum Sieglarer See. An der stillgelegten Eschmarer Mühle vorbei geht es durch die Felder über Zündorf zurück zum Ausgangspunkt. Es ist eine leichte Radtour für Mitfahrer mit und auch ohne Kondition.

Anmeldung und weitere Informationen beim Tourenleiter Rolf Oster, Tel. 02203/ 12 66 2

Sonntag, 13. Juni – Vier Flüsse Radtour

Eine 60 km lange Radtour entlang von vier Flüssen startet am Sonntag, 13. Juni. Die Radtour ist ein Rundkurs entlang der vier Flüsse, der Sülz, der Agger, der Sieg und des Rheins. Durch die Wahner Heide führt die Strecke zur Sülz. Weiter geht’s entlang der Agger, die sich auf ihren letzten Metern durch ein waldreiches Gebiet schlängelt, bevor sie unweit von Siegburg in die Sieg mündet. Die Route folgt der Sieg durch großzügige Wiesen und Auen bis sie am nördlichsten Stadtteil von Bonn in den Rhein mündet und markiert dort den Übergang vom Mittelrhein zum Niederrhein. Entlang des Niederrheins geht es zurück zum Ausgangspunkt. Die Radtour ist für Jedermann mit ein bisschen Kondition geeignet.

Anmeldung und weitere Informationen beim Tourenleiter Karl Welpmann, Tel. 02203/ 33 93 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *