Diskussion um Zündorfbad

Das Zündorfbad hat ein schönes Außenbecken – das Vierjahrzeiten-Becken. Bisher war es während der gesamten Öffnungszeiten des Zündorfbades zugänglich. Die KölnBäder GmbH möchte dies nun ändern: Nach der Überprüfung der Besucherfrequenz in den Kombibädern verkündete sie am 11. Januar: „Im Zündorfbad steht das 4-Jahreszeitenbecken künftig an Werktagen von 11:00 bis 20:30 Uhr zu Verfügung.“ Die Öffnungszeiten des Bades sind hingegen 6:30 bis 22:00 Uhr. Begründet wurde die Maßnahme mit dem fortgeschriebenen Energieeinsparkonzept der KölnBäder GmbH – das gut geheizte Becken könnte in den Randbetriebszeiten wohl kälter bleiben.

Der Besuch des Zündorfbades in den Randbetriebszeiten ist verbilligt: Im Frühschwimmertarif bei Einlass bis 7:30 Uhr, im Spättarif bei Eintritt weniger als 2 Stunden vor Betriebsschluss. Das Ziel ist es also, während dieser günstigen Tarife das Vierjahreszeiten-Becken faktisch zu sperren.

Die darauf folgende Reaktion der Besucher in diesen Randzeiten war deutlich ablehnend. Deshalb setzt die KölnBäder GmbH nun eine Gnadenfrist: „Die Anpassung an die reale Auslastung hat die Gäste in Bezug auf Energiesparmaßnahmen wachgerüttelt, sodass die KölnBäder GmbH nun plant, bis einschließlich 31. März 2014, ihnen eine Chance zu geben, die definierten Schwachlastzeiten mit ihren Besuchen so zu füllen, dass keine Angebotseinschränkung gerechtfertigt ist. Um einen Anstieg der Besucherfrequenz am frühen Morgen und am späten Abend zu ermitteln, stehen die 4-Jahreszeitenbecken in den Kombibädern ab sofort uneingeschränkt zur Verfügung.“

Also Porzer – auf ins Zündorfbad in den Randbetriebszeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *