Zuwendungen für das Gebiet „Finkenberg, Gremberghoven und Eil“ möglich

Ab sofort stehen aus dem Programm „Starke Veedel – Starkes Köln“ für Wohnbereiche in Porz, Finkenberg, Gremberghoven und Eil Fördergelder in Höhe von 66.666 Euro bereit. Die Bezirksvertretung Porz hatte in der vergangenen Woche die „Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen aus dem Verfügungsfonds für das Soziale Stadt Gebiet ‚Porz-Ost, Finkenberg, Gremberghoven und Eil‘ beschlosen.

Der Verfügungsfonds wird bereits in anderen Kölner Sozialräumen erfolgreich eingesetzt. Nun sind auch Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Initiativen in den genannten Wohnvierteln im Stadtbezirk Porz aufgerufen, beim neuen Quartiersmanagement Projektideen einzureichen. Für die kommenden zwei Jahre übernimmt das Unternehmen „Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen GmbH“ aus Köln das dortige Quartiersmanagement und wird in Kürze wohnortnah ein „Starke Veedel Büro“ einrichten. Ein geeigneter Standort für das Büro wird derzeit noch gesucht. Telefonisch erreichbar ist das Quartiersmanagement aber bereits unter der Rufnummer 0172 – 5411786 sowie per E-Mail unter
qm-porz-ost@stadtplanung-dr-jansen.de.

Das Quartiersmanagement soll die Umsetzung von Projekten aus dem Programm „Starke Veedel – Starkes Köln“ begleiten, die lokalen Akteure vernetzen und interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Initiativen bei der Beantragung von Mitteln aus dem Verfügungsfonds beraten. Projekte können mit bis zu 4.999 Euro unterstützt werden. Vorhaben und Ideen zur Stärkung der Wohnviertel und der Nachbarschaft sowie zur Förderung des Bewohnerengagements stehen dabei im Vordergrund. Beispiele aus anderen Stadtbezirken gibt es insbesondere im Sport- und Kulturbereich sowie mit Mitmachprojekten für Kinder und Jugendliche. Natürlich müssen auch bei diesen Aktionen die jeweils aktuell geltenden Vorgaben der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW angewendet werden.

Anträge auf Mittel aus dem Verfügungsfond können ab sofort bis einschließlich zum 24. Juli 2020 eingereicht werden. In den kommenden zwei Jahren werden fünf weitere zeitlich befristete „Antragsrunden“ folgen, die jeweils rechtzeitig im Internet bekannt gegeben werden.

Der Verfügungsfonds ist ein Instrument der Städtebauförderung und wird vom Bund, vom Land Nordrhein-Westfalen und von der Stadt Köln gemeinsam finanziert. Durch das Programm „Starke Veedel – Starkes Köln“ soll auch mit kleineren Maßnahmen die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner in den Veedeln verbessert werden. Das erste Leitkonzept zur Stärkung der Veedel wurde 2016 erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *