Mal rheingeschaut

Sonnige Aussicht … (Foto: porzerleben.de)

Mitunter sucht man nach einem Restaurant in Porz, wo man noch nicht ständig Gast ist. Wir waren, und dies ist nicht werblich veranlaßt, sondern ein rein redaktioneller Beitrag, nun im „Rheinschauen“ zu Gast. An diesem Ort direkt am Rhein (Hochhaus Richtung Zündorf) haben sich in letzter Zeit verschiedene Gastronomen vergeblich versucht, zuletzt das „Himmel un Äd“. Öfters waren wir nicht zufrieden.  Der neue Pächter ist bis vor Kurzem und insgesamt 25 Jahre Geschäftsführer auf dem Rodenkirchener Restaurant-Boot „Alte Liebe“ gewesen.

Und er versteht sein Handwerk ebenso wie die Küche es tut. Bei unserem Besuch zumindest hat alles gepasst: Trotz Samstag eine kurzfristige Reservierung, ein Platz auf der Terrasse, eine aufmerksame Bedienung und gutes Essen. Der Salatanteil war hoch und frisch, die Dipps zu den Speisen selbstgemacht und lecker. Auch für Vegetarier sind Angebote auf der Karte. Fünf Personen hatten fünf verschiedene Gerichte, jeder hat seine Speise gelobt. Zwei Vorspeisenteller – kaltes und warmes Gemüse – waren sehr gelungen. Zudem sind auch die Preise sehr konkurrenzfähig.

Seit ca. einem Monat eröffnet, hat der Pächter leider auch schon den ersten Einbruch erlitten  – die Täter vergriffen sich an Käsekuchen und Fruchtschorlen und richteten allerlei Schaden an. Unser redaktioneller Tipp: Einfach mal hingehen und ausprobieren! Die Speisekarte finden Sie online auf der gleichnamigen Website des Restaurants.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *