Museum Burg Wissem: Wie man Berge versetzt

Die Ausstellung beleuchtet die Geschichte des Verlages Beltz & Gelberg.

Bereits Anfang der 1970er Jahre setzte das neu gegründete »Programm Beltz & Gelberg« im Weinheimer Beltz Verlag mit seiner dominanten Umschlag-Farbe Orange ein Aufbruchsignal, das im Buchhandel und in der Öffentlichkeit nicht zu übersehen war: Eine »neue Kinderliteratur« war das ehrgeizige und leidenschaftlich verfolgte Ziel des Programms. Manfred Beltz Rübelmann, seinerzeit Verleger des Beltz Verlages, hatte sich mit Hans-Joachim Gelberg eine Persönlichkeit ins Haus geholt, der inhaltlichund gestalterisch wagemutige Akzente setzte.

Die außerordentlich spannende Aufbruchzeit der antiautoritären Kinder- und Jugendliteratur soll in der Ausstellung ebenso gewürdigt werden wie die inhaltlichen Schwerpunkte Lyrik, Märchenausgaben, Jahrbücher der Kinderliteratur sowie die von Gelberg begründete Kinderzeitschrift »Der bunte Hund«.

Eröffnung der Ausstellung am Samstag, den 28.08.2010  um 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 28.08.2010 – 10.10.2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *