Die Stadtteilbibliothek Porz hat wieder geöffnet

Die Ausleihterminals (beide Fotos: porzerleben.de)

Seit dem heutigen Donnerstag ist die Stadtteilbibliothek Porz zu ihren üblichen Öffnungszeiten wieder geöffnet. Aufgrund der Corona-Bestimmungen sind allerdings Zetteleintrag und Maskenpflicht einzuhalten und es sind nur Rückgaben und Neuausleihen möglich, natürlich aber auch Neuanmeldungen. Für die Rückgabe gilt: Die Leihfristen bereits entliehener Medien wurden automatisch bis mindestens 29. März 2021 verlängert. Frau Petra Becker und ihr Team sowie rund 25.000 Medien freuen sich im Gebäude des Bezirksrathauses am Rhein auf Ihren Besuch.

Durch die Öffnung endet der kostenlose Service „Bibliothek zu Go“. Immerhin haben rund 2.200 Bürger Köln-weit erstmals davon Gebrauch gemacht, ohne Bibliotheksausweis gratis die digitalen Angebote der Stadtbibliothek zu nutzen. Nun sind die digitalen Angebote wieder den zahlenden Nutzern vorbehalten. Die Bestuhlung bleibt noch verräumt, alle Präsenzveranstaltungen müssen noch warten, stattdessen bietet die Stadtbibliothek zentral verschiedene Webinare an.

Die Bibilotheks-Köfferchen

Zwischenzeitlich neu sind die „Bibliotheks-Köfferchen“: Nehmen Eltern eines neugeboren Kindes die Offerte der Stadt an, einen KinderWillkommen-Besuch zu empfangen, dann informieren Ehrenamtliche über Angebote für Familien und überreichen Informationsmaterialien und Gutscheine. Der Gutschein der Stadtbibliothek Köln umfasst nicht nur einen kostenlosen Bibliotheksausweis für das Baby, sondern auch für ein Elternteil auf die Dauer eines halben Jahres. Darüber hinaus gibt es in der Stadtbibliothek gratis ein Buchstart-Köfferchen. Sein Inhalt dient ab dem 6. Lebensmonat der frühkindlichen Sprach- und Leseförderung: ein erstes Bilderbuch, Vorlesetipps für Eltern, ein Bibliotheks-Wimmelbild für das Kinderzimmer und mehrsprachige Informationen zu den Angeboten der Stadtbibliothek.

Die Köfferchen ermöglicht hat die Unterstützung durch den Fördervereins der Stadtbibliothek, die Sparkasse KölnBonn sowie das Projekt 360° der Kulturstiftung des Bundes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *