Theater in der Glashütte

Theater Braque, eine Gruppe von Abiturient/innen, die seit Jahren am Stadtgymnasium Theater spielt, präsentiert eine neues Stück:

Dionysos-PlakatMit „Dionysos“ nach dem Drama „Die Bakchen“ des antiken Dramatikers Euripides begibt sich Theater Braque zurück zu den Ursprüngen des Theaters: Dionysos oder Bakchos, wie er auch genannt wird, ist der Gott des Weines und des Rauschs. Er ist neu nach Griechenland gekommen. Im Gebirge schart er seine Anhängerinnen um sich und verlangt, dass man ihn offiziell als Gott verehrt. Doch Pentheus, der Herrscher Thebens, verweigert ihm den Kult und fordert so seine Rache heraus.

Wir erfahren im Spiel den dionysischen Rausch der Bakchen, Pentheus‘ übermäßigen Zorn, die Lust an Ekstase und Gewalt und den Schrecken des Todes. Und doch nehmen wir dabei keinen Schaden: Das Theater im antiken Griechenland ist eine Kulthandlung. Dionysos ist nicht nur der Gott des Weins, sondern auch der Gott des Theaters. Fest und Theater sind ursprünglich Dionysoskulte. Im Fest und im Theater wird das gefährliche Wirken des Rauschgotts Dionysos kultisch überformt und aufgehoben.

Aufführungen am 28. und 29. Januar jeweils um 20 Uhr in der Glashütte (Glashüttenstr. 20).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *