Redaktion

Ein frohes Weihnachtsfest!

Die Redaktion von porzerleben.de wünscht
allen Leser*innen, Mitpublizist*innen und Inserenten
ein frohes Weihnachtsfest 2023 und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2024

Foto: porzerleben.de

Martinsfeiern und Martinszüge im Bezirk Porz 2023

2019  waren es noch 40 Martinsfeiern, -züge bzw. Laternenzüge im Stadtbezirk Porz – dann kam Corona und die Züge fielen aus. In diesem Jahr wurden 28 Veranstaltungen gemeldet – drei mehr als 2022. Aber vielleicht haben noch nicht wieder alle Veranstalter ihre Feiern oder Umzüge  mitgeteilt. Basis der folgenden, von uns chronologisch sortierten Liste sind wieder Meldungen an die Stadt Köln.

Sie können in unserer Liste auch gezielt nach einem Veranstalter suchen. Beachten Sie hierbei aber die Abkürzungen (städt.; kath.; GGS;…). Sollte doch eine Feier oder ein Martinszug im Stadtbezirk Porz fehlen, vermerken Sie dies bitte im Kommentarfeld.

Beethoven – Szenisches Konzert

Die Carl-Stamitz-Musikschule / Porzer Regionalschule der Rheinischen Musikschule Köln feiert den großen Komponisten mit einem szenischen Konzert. Wann und wo: Am kommenden Samstag, den 28.10.2023 um 18.00 Uhr in der Aula des Stadtgymnasiums Porz (Humboldtstraße 2).

Was wird geboten: Ludwig van Beethoven persönlich freut sich sehr auf einen Aufenthalt in Porz, auch wenn er immer wieder Streit mit seinen Vermieterinnen hat und ständig umziehen muss! Solobeiträge, Vokal- und Kammermusik sowie Orchesterwerke kommen zu Gehör, natürlich darf die ‚Ode an die Freude‘ nicht fehlen!Neben Werken in Originalbesetzungen werden auch Arrangements für besondere Instrumentengruppen wie Gitarren- oder Harfenensembles gespielt. Ein weiterer Höhepunkt ist die Uraufführung des Werkes „Ein Strahl“ für Klavierquartett und Streichorchester des italienischen Komponisten Gianluca Castelli.

Das Carl-Stamitz-Orchester musiziert gemeinsam mit dem Kammerorchester des Musikzweigs am Stadtgymnasium Köln-Porz, den Porzer Stadtmusikanten und einem Projektchor unter der Leitung von Reinmar Neuner und Gianluca Castelli. Idee und Regie: Marei Seuthe

Der Eintritt ist frei – Platzreservierungen unter: sonja.grimm-lozo@stadt-koeln.de

Wege zu neuem Lesestoff in Porz: kaufen, leihen, tauschen

Bücher bilden oder entführen uns in andere Zeiten und Welten. So bieten sie uns so manches Abenteuer. Doch Lesestoff wird auch schnell knapp – und nicht jedes ausgelesene Buch will in den eigenen Bücherregalen aufgehoben sein. Was also tun?

Die beiden letzten verblieben Buchhandlungen auf Porzer Gebiet sind in Zündorf die Buchhandlung Boya (Wahner Str. 5) und in Wahn die Wahner Bücherstube (Frankfurter Str. 198).

Ausleihen können Sie Bücher zunächst in der Stadtteilbibliothek Porz am Friedrich-Ebert-Ufer. Sodann gibt es drei katholischen öffentlichen Büchereien: In Ensen im Pfarrhaus, in Zündorf neben dem Pfarrhaus und in Langel im Antoniushaus. Eine evangelische Bücherei findet sich in Wahnheide im  Gemeindebüro Sportplatzstraße 63.

Sowohl gratis erhalten als auch für Andere spenden können Sie Bücher über öffentliche Bücherschränke. Inzwischen gibt es in der Hälfte der Porzer Stadtteile davon mindestens einen. Offene Bücherschränke werden in der Regel jeweils von Paten im Nahbereich betreut. Hier hinein gehören weder alte abgelesene Schinken noch längst veraltete Ratgeber oder Reiseführer. Sie dienen nicht der Entsorgung von Werken, die besser im Altpapier aufgehoben wären. Legen Sie selber bitte nur Werke in solche Schränke, über die Sie sich freuen würden, wenn Sie sie nicht längst gelesen hätten …

Hier folgt die ultimative Liste der bisher 10 Bücherschränke nach Stadtteilen:

  • Eil – Pfarrer-Oermann-Platz/Parkplatz (Ortsring Eil / Bürgerstiftung Köln)
  • Eil – Inhouse-Bücherschrank auf Gut Leidenhausen (Umweltbildungszentrum Leidenhausen)
  • Gremberghoven – Bahnhofsplatz (Bürgerverein Gremberghoven / Rheinflanke, Jugendwerkstatt Porz)
  • Langel – Am Eulenplatz (Bürgerverein Langel / Bürgerstiftung Köln)
  • Mitte – Fußgängerzone Josefstraße/Hermannstraße (Bürgerverein Porz-Mitte / Bürgerstiftung Köln)
  • Poll – im Hof der Ahl Poller Schul (Bürgerzentrum)
  • Urbach – Breslauer Straße Ecke Fauststraße (Urbacher Bürgerverein / Bürgerstiftung Köln)
  • Wahn – vor der Kirche St. Aegidius (Bürgerverein Wahn-Wahnheide-Lind / Pfarrverein Wahn)
  • Wahnheide – vor der Kirche Christus König (Bürgerverein Wahn-Wahnheide-Lind / Pfarrverein Wahn)
  • Zündorf – Inhouse-Bücherschrank Christrosenweg 2-4 (Pro Humanitate e.V.)

Wer in den anderen Stadtteilen einen Standort hat, aber ansonsten Unterstützung braucht, kann sich an den Fachausschuss Eselsohr der Bürgerstiftung Köln wenden.

Gebraucht kaufen/gebraucht verkaufen? Das funktioniert auf Online-Marktplätzen über Online-Antiquariate natürlich immer, ansonsten auf Flohmärkten. Für Porz bietet porzerleben.de zudem einen Service: Verkaufen oder kaufen Sie privat gelesene, aber sehr gut oder gut erhaltene Bücher lokal ohne lästiges Verpacken und Versenden. Bisher wird diese Funktion auf unserer Seite Bücherflohmarkt leider noch wenig genutzt. Wie kaufen und Verkaufen vor sich gehen, ohne dass Sie uns irgend eine Provision zahlen müssen, erfahren Sie über diesen Link zur Seite Bücherflohmarkt.

Wochenende 09./10. September: Tag des offenen Denkmals 2023

Der seit 1993 alljährlich stattfindende „Tag des offenen Denkmals“ findet dieses Jahr unter dem Motto „Talent Monument“ bundesweit am 09. und 10. September statt. Auch im Bezirk Porz gibt es hierzu verschiedene Veranstaltungen und Besichtigungsmöglichkeiten, wobei für einige der Veranstaltungen eine Anmeldung erforderlich ist.

Samstag

  • Alexianer-Fachkrankenhaus, Kölner Str. 64: 11:00 Uhr – Vortrag mit Führung „Von der Anstalt zum psychiatrischen Fachkrankenhaus“
  • Gremberghoven, Treffpunkt Bahnhoifsplatz 2a, 10 Uhr: Die Sonnenuhr. Ein Rundgang. Dauer: 2 Stunden.
  • Myrameterstein Leinpfad Nr. 51: 10-12 Uhr zur vollen Stunde: Vortrag Bürgerverein Ensen-Westhoven „Der Myriameterstein als Vermessungsmarkierung“ (Dauer: 20 Minuten)
  • Nikolauskapelle, Ensen: 10-12 Uhr – stündliche Führungen durch den Bürgerverein Ensen-Westhoven (Dauer: 45 Minuten)
  • Rodenkirchener Autobahnbrücke: 11 und 14 Uhr – Besichtigung mit der Autobahn GmbH, keine Minderjährigen, 50m Aufstieg über Leiteranlage, enge Räume, Teilnehmerbegrenzung, Anmeldung bis Mo. 31.8 unter bruecke.denkmal@stadt-koeln.de.

Sonntag

  • Alexianer-Fachkrankenhaus, Kölner Str. 64: 10 und 11:30 Uhr – Vortrag mit Führung „Von der Anstalt zum psychiatrischen Fachkrankenhaus“,
  • Eil: Kulturpfad Eil, Treffpunkt Ecke Hirschgraben/Frankfurter Straße: 12 Uhr Führung (Dauer 120 Minuten). Anmeldung erforderlich unter porzeil@yahoo.de
  • Lukaskirche, Mühlenstraße 2: 12 Uhr Vortrag „Drei Talente, drei Botschaften im modernen Kirchenraum“; 13 – 18 Uhr Kirchen- und Turmbesichtigung
  • Myrameterstein Leinpfad NR. 51: 10-12 Uhr zur Vollen Stunde: Vortrag Bürgerverein Ensen-Westhoven „Der Myriameterstein als Vermessungsmarkierung (Dauer: 20 Minuten)
  • Nikolauskapelle, Ensen: 10-12 Uhr – stündliche Führungen durch den Bürgerverein Ensen-Westhoven (Dauer: 45 Minuten)

Die Broschüre mit allen Veranstaltungen in Köln finden Sie als PDF hier.