admin

Führung durch die Westhovener Aue

Ehemaliges Militärgelände bietet heute vielen Tieren und Pflanzen ein Zuhause.

Die Westhovener Aue hat eine lange Tradition als Militärstandort. Die Preußen erbauten dort das Zwischenwerk IXa, die südlichste Anlage im rechtsrheinischen Festungsgürtel. In den 1930er Jahren entstand an dieser Stelle die Kaserne Unverzagt. Nach dem Zweiten Weltkrieg zogen die belgischen Besatzungstruppen dort ein und nannten den Standort Brasseur.