Endlich: Bushaltestellen am Bahnhof Porz in Betrieb

(Alle Fotos: © porzerleben.de)

Endlich ist es soweit: Die Busse halten direkt an den Aufgängen zum neuen Porzer Bahnhof. Wobei zur Zeit noch der Singular angemessen ist. Denn nun ist nur der Südaufgang geöffnet.

Großzügig kommen die Bushaltestellen daher, und das ist gut so. In den Buchten wurden nicht nur jeweils zwei Haltepunkte hintereinander angelegt. Es ist auch noch Platz für weitere Haltemöglichkeiten. Vorgesehen sind wohl Taxihaltestände. Und hoffen wir mal, dass auch Kurzzeit-Haltmöglichkeiten für normale Autofahrer geschaffen werden. Modisch „kiss and ride“ genannt.

Auch für Radfahrer und Autofahrer, die in Porz Mitte auf die Bahn umsteigen wollen, wird gesorgt. Wobei das mit den Radfahrern so eine Sache werden könnte. Für sie werden die Fahrradstellplätze erst noch errichtet. Hierfür wird die Fläche genutzt, die schon am alten Porzer Bahnhof auf der Urbacher Seite bestand. Der Fahrradstellplatz wird modernisiert und kann über eine Stichstraße von der Kaiserstraße aus erreicht werden. Der Bahnhof ist dann über eine Treppe hinunter zur Unterführung zugänglich.

Die ersten vier Räder stehen schon... (Foto: © porzerleben.de)

Hoffen wir, dass diese Fahrradanlage auch angenommen wird. Denn wenn nicht, dann sieht es in der Unterführung bald so aus wie auf der Hohenzollernbrücke: Überall nur Fahrradschlösser. Mit dem entscheidenden Unterschied, dass sich in Porz an den Schlössern Ketten und an den Ketten Fahrräder befinden. Die neuen massiven Geländer in der Unterführung laden leider zum Anschließen von Fahrrädern förmlich ein.

Autofahrer, die auf die Bahn umsteigen wollen, nutzen in Kürze wie früher wieder die Parkplätze am Ende der Bahnhofstraße auf der Porzer Seite. Hier ist ein neuer Fußweg als Verbindung entstanden, auf dem man über eine Treppe zur Unterführung gelangt.

Der alte Fahradparkplatz wird auch der neue (Foto: © porzerleben.de)

Bis alles komplett fertig ist, sind noch einige weitere Arbeiten zu erledigen: Fußweg und Radweg auf der Nordseite der Kaiserstraße, Fahrrad-Stellplatz-Anlage und so manches anderere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *