Schlagwort: Porz

Sommerkonzert

Erstes Kölner Akkordeon-Orchester 1935 eV

Liebe Musikfreunde, wir möchten Sie ganz herzlich einladen zu einem Konzert am Sonntag, 9. Juli 2017 um 16.00 Uhr (Einlass 15:30 Uhr) im Rathaussaal Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, 51143 Köln-Porz.

Das Erste Kölner Akkordeon-Orchester 1935 e.V. präsentiert in diesem Jahr ein Sommerkonzert. Neben dem Hauptorchester unter der Leitung Matthias Hennecke, wird auch das Unterhaltungsorchester unter der Leitung Peter Lohmar und die G’Oldies unter der Leitung Winfried Haushalter mit einem abwechslungsreichen und stilistisch vielseitigen Programm auftreten. Es werden bekannte und beliebte Melodien aus verschiedenen Bereichen der Musik zu hören sein.

Bürgerverein Zündorf e.V. verdeutlicht Verbesserungspotential für Verkehr in Zündorf

Pressemitteilung

Fahrradtour mit Amtsleiter durch Zündorf

Am 13. März hat sich Herr Harzendorf, Leiter des Amtes für Straßen und Verkehrstechnik (66) zusammen mit 2 Mitarbeitern viel Zeit genommen, zusammen mit dem Bürgerverein Zündorf (mit Herrn Baedorf, Herrn Haber und Herrn Lindlahr) sowie dem ADFC (Frau Bellmann) eine Fahrradtour durch Zündorf zu machen.

Ziel war es, den Vertretern der Stadt vor Ort darzulegen, welche Vorschläge und Wünsche der Bürgerverein in seinem Programm „Zündorf-heute“ erarbeitet hatte.

„Klimaanlage für Köln“?

logoig

IG Langel zur Kaltluftentstehungszone in Zündorf

Herr G. Matthiae, 1. Vorsitzender der IG Langel, äußert sich in einem Leserbrief, gerichtet an Frau Lampe, Redakteurin KStA, der auch zwischenzeitlich veröffentlich wurde:

Die Mobilisierung von Bauland hat höchste Priorität – ist einer Presse-Information vom Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit vom 26.02.2016 zu entnehmen. Unter diesem Gesichtspunkt kann man u.a. auch in Zündorf-Süd 2250 Wohneinheiten bauen. In der Integrierten Raumanalyse, im Dezember 2000 vom Stadtplanungsamt herausgegeben, liest sich das allerdings anders.

Es wird von einem Erhalt des Kaltluftentstehungsgebietes für die Kaltluftversorgung der Kölner Innenstadt gesprochen.

Will man jetzt durch eine Bebauung den Bewohnern der Innenstadt die morgendliche Kühle verwehren? Dann hätte man sich Berechnungen und Gutachten sparen können. Gut, dass der Bürgerverein Zündorf „den Finger in die offene Wunde legt“ und die beteiligten Ämter der Verwaltung zum Umdenken veranlasst.

Nicht jeder „Weiße Fleck“ auf der Stadtkarte muss bebaut werden!

 

Wegsanierung im Bieselwald

img_2935

Aktivitäten der vernetzten Gemeinschaft der Bürgervereine Porz und Poll

Am 12.11.2016 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr hat die vernetzte Gemeinschaft der Bürgervereine (Bürgervereine Libur, Porz-Mitte, Poll, Wahn-Wahnheide-Lind, Urbach, Zündorf, der Bürgervereinigung Ensen-Westhoven, der Grengeler Ortsgemeinschaft, der IG Wasser, Umwelt und Jugend Köln-Porz-Langel und dem Förderkreis Rechtsrheinisches Köln) als gemeinnütziges Projekt unter dem Arbeitstitel “ Wegsanierung Bieselwald“ ein ca. 500 m langes Teilstück des Kölnpfades im Bieselwald zwischen den Ortsteilen Grengel und Wahnheide als Zeichen der Vernetzung des Stadtbezirks Porz saniert.

1. Vernetzungstreffen der Bürgervereine am 23. Juni 2016

Durch die Inititative des Urbacher Bürgervereines e.V. und des Bürgervereines Zündorf e.V. wurde der Vorschlag zur Vernetzung der Bürgervereine Porz und des Bürgervereines Poll erarbeitet.

Die 1. und 2. Vorsitzenden ( vertretungsweise Beisitzer ) des/der Bürgervereins Libur e.V., Bürgervereins Porz-Mitte e.V., Bürgervereins Poll e.V., Bürgervereins Wahn-Wahnheide-Lind e.V., Bürgervereins Urbach e.V., Bürgervereins Zündorf e.V., Bürgervereinigung Ensen-Westhoven e.V., Grengeler Ortsvereins e.V., IG Wasser, Umwelt und Jugend Köln-Porz-Langel e.V., Ortsring Eil e.V. und Fördervereins Rechtsrheinisches Köln e.V. waren zahlreich der Einladung zum Treffen gefolgt, worüber sich die Initiatoren sehr freuten.