Porzer Degenfechterinnen kämpfen um Deutschlandpokal

Antonia Muth (links) und Nadine Carstens

Die Fechterinnen des GSV Porz haben eine weitere Hürde im Kampf um den Deutschland-Pokal 2011 geschafft und qualifizierten sich nun für die vierte von insgesamt fünf Runden. Antonia Muth, Galina Meng und Nadine Carstens trafen in der dritten Runde auf  Svenja von Bartenwerffer, Kerstin Weiß und Alexandra Schüler vom Wiesbadener Fechtclub (WSC) 1879 und siegten souverän: Insgesamt gewannen die Porzer Degenfechterinnen sieben von neun Gefechten. Wenn die Porzer Sportlerinnen auch die vierte Runde meistern, treten sie im Sommer zum Finale in Berlin an.

Nähere Informationen über den Deutschlandpokal finden Sie auf der Webseite des Deutschen Fechterbundes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *