Weltkriegsbombe in Gremberghoven gefunden

– aktualisiert –

Weltkriegsbonmbe

Michael Daenecke vom Kampfmittelbeseitigungsdienst Rheinland mit den beiden Bomben (Foto: Stadt Köln)

Im Bereich Hohenstaufenstraße/ Cimbernstraße in Gremberghoven sind am Mittwoch, den 25.08. vormittags zwei Fünf-Zentner-Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Sie wurden noch am selben Tag gegen 20 Uhr entschärft, fast 3.000 Personen waren betroffen. Der Evakuierungsradius betrug 300 Meter. Eine Anlaufstelle für evakuierte Anwohnerinnen und Anwohner war in der GGS Konrad-Adenauer eingerichtet, sie wurde von 130 Personen genutzt.

Der Evakuierungsradius rund um die Bombenfunde. Bild: Stadt Köln

Betroffen von der Sperrung waren auch die KVB-Buslinien 151, 152 154. Zudem war die S-Bahn-Linie 12 betroffen, an der Steinstraße fand kein Fahrgastwechsel mehr statt. Der Luftraum wurde kurzfristig für den Entschärfungszeitraum unterbrochen beziehungsweise gesperrt.
(auf der Basis von Pressemitteilungen der Stadt Köln)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *