P&R-Parkhaus Porz-Wahn: 300 Plätze ab Dezember 2018

Der Bau des P&R-Parkhauses Porz-Wahn durch die KVB hat begonnen. Ab Dezember 2018 sollen Pendler im direkten Umfeld der S-Bahnstation rund 300 Stellplätze nutzen können. Die P&R-Anlage ist angebunden an die S-Bahn-Linien 12 und 13/19 sowie die Bus-Linien 160, 162, 163, 164, 167 und 505. Lediglich ein Fußweg von 100 Metern ist notwendig, um vom Auto in Bus oder Bahn umzusteigen. Zugleich wird die Parkraumsituation für die Anwohner entlastet, indem das “wilde Parken“ vermindert wird.

Der Bau mit zwei Etagen und rund 9.500 Quadratmeter Bruttogeschoßfläche kostet insgesamt ca. 5,3 Millionen Euro. Die reinen Baukosten belaufen sich auf rund vier Millionen Euro, die weiteren Kosten entstehen durch den Grunderwerb und die Planung. Der Bau wird durch Finanzmittel nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Bundes mit 3,8 Millionen Euro gefördert. Bei einer dauerhaft sehr starken Auslastung ist das Parkhaus ausbaubar. Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs können ihren PKW bis zu 24 Stunden kostenfrei in der Anlage abstellen. Darüber hinaus gilt eine Tagespauschale von 25 Euro. Die P&R-Anlage empfiehlt sich somit nicht für Nutzer des Flughafens Köln/Bonn, um ihren Pkw hier für die Dauer ihrer Reise zu parken. Der Zugang zur Anlage wird durch eine Schranke sowie Parkhauswächter gesteuert.

Die Anwohner müssen mit den baubedingten Beeinträchtigungen, insbesondere Lärm, während der Bauphase rechnen. Hierbei wird es nicht zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Gebaut wird von 7 Uhr bis 20 Uhr. Im Ausnahmefall wird auch nachts gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *