Ganz nach Porzer Geschmack?: „´Pro Köln´ und Herr van Benthem – Bürgermeister der Rechten!“

DSCN6205Es sei „zum Kotzen“ und ein unsägliches Gehabe dank PORZCDU!“, heißt es auf Facebook, wo die Porzer Verhältnisse längst angekommen sind.

Denn “ … PRO KÖLN nimmt diese Posse gelassen – Hauptsache das Ergebnis unterm Strich bleibt das gleiche: Die nichtlinke Mehrheit in Porz steht und erstmals wird ein von PRO KÖLN ins Amt gebrachter Bezirksbürgermeister die Geschicke eines Kölner Stadtbezirkes mitbestimmen!“
https://pro-koeln.org/porz-nichtlinke-mehrheit-in-der-bezirksvertretung-steht/

Ein brauner Tag für Porz: Henk van Benthem (CDU) hat sich entgegen aller öffentlichen Versprechungen mit der Stimme der Rechtsaußenpartei ´Pro Köln´ zum Bezirksbürgermeister wählen lassen – erster Tabubruch in der jüngeren Stadtgeschichte. Noch nie ließ sich jemand aus den demokratischen Parteien von Pro Köln in ein wichtiges Amt wählen. Und selten hat jemand die Glaubwürdigkeit von Politik derart mit Füßen getreten:

„Noch am Wahlabend hatte van Benthem öffentlich in der Presse erklärt, dass er eine Wahl mit den Stimmen von Pro Köln nicht annehmen wird! Das hat Porz nicht verdient!“, kommentiert der Porzer SPD-Fraktionsvorsitzende und Ratsmitglied für Wahn, Wahnheide, Lind, Libur Christian Joisten den Eklat, der sich bei der heutigen Wahl des Bezirksbürgermeisters im Porzer Rathaus ereignete.

„Das kann nicht nach dem Geschmack der Porzer Bürgerinnen und Bürger sein, wenn sich ein CDU-Mann dank Unterstützung von Rechtsradikalen wie ´Pro Köln´ zum Porzer „Bürgermeister der Rechten“ wählen lässt“, so SPD-Stadtbezirksvorstandsmitglied Karl-Heinz Tillmann. Wozu dies ermuntern kann, haben jüngste Kölner Verhältnisse auf dem Breslauer Platz am letzten Sonntag im Herzen Kölns angekündigt. „Arsch huh“, „Da simmer dabei“ und „Kölschtümelei“ lassen grüßen.

Derweil darf sich die braune Brühe unter van Benthems Gnaden öffentlich preisen – und spricht von einer Posse. Während Henk van Benthem nicht nur im Bild in die Isolation von Porzer Demokraten gerät …

Ein Rücktritt täte also nicht nur Porz gut, Herr van Benthem!

PORZ macht solange weiter schlimm von sich reden …

 

  1 comment for “Ganz nach Porzer Geschmack?: „´Pro Köln´ und Herr van Benthem – Bürgermeister der Rechten!“

  1. Was wird das jetzt so hoch gespielt Henk van Benthem ist gewählt und auch der richtige Bezirksbürgermeister für Porz.Der bisherige Bezirksbürgermeister war doch eine toteHose der war doch so farblos, wurde doch von seiner eigenen Partei SPD nicht mehr richtig wahrgenommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.