Kategorie: Glauben

Neuigkeiten von Kirchen, Religions- und Glaubensgemeinschaften

Ab 21.9.: Festwoche St. Josef

Papst Franziskus hat das Jahr 2021 zum Jahr des Heiligen Joseph ausgerufen. Dies nimmt die katholische Kirche in Porz zum Anlass, rund um St. Josef eine Festwoche zu veranstalten. „Mit dem „kreativen Mut“ des Hl. Josef soll die Festwoche ein Beitrag der Katholischen Kirche in Porz dafür sein, dass die Neue Porzer Mitte um den Porzer Markt eine gemeinsame Mitte in Porz werden kann.“ Das Projektteam und der Festausschuss unter Leitung von Kaplan Robert Knežević hat dazu ein reichhaltiges Programm für alle Porzer organisiert:

Dienstag – 9.30 Uhr Kinderwerkstatt; 18.30 Uhr Eröffnungsfeier mit Heiliger Messe und Musik; 19:30 Sektempfang und Kirchenführung.
Mittwoch: 9.30 Uhr Kinderwerkstatt; 18.30 Uhr Heilige Messe mit Musikensemble CSM; 20 Uhr Theologische Festakademie.
Donnerstag: 9.30 Uhr Kinderwerkstatt; 18.30 Uhr Heilige Messe mit Gospelchor-Band; 19 Uhr Offene Kirche mit Gospelchor-Band.
Freitag: 9.30 Uhr Kinderwerkstatt; 18.30 Uhr Heilige Messe mit Musik; 20 Uhr „Wir als Kirche in Porz-Mitte.“ Ein Mitmachmodell.
Samstag: 9.00 Uhr Heilige Messe mit Musik; 11:30 Uhr Porzer Kuchentafel; 19.30 Uhr Konzert – PorzerOrgelParty.
Sonntag: 12.00 Uhr Heilige Messe mit Musik; Ab 13 Uhr Fest rund um die Kirche – mit Speisen und Getränken.

Ausstellung und Broschüre zu St. Aegidius

Foto: porzerleben.de

Begleitend zu den Feierlichkeiten „125 Jahre St. Aegidius in Wahn“, die coronabedingt um ein Jahr verschoben werden mussten, hat Benno Krix eine gleichnamige Ausstellung samt Broschüre erarbeitet. Die Ausstellung ist nur noch am kommenden Sonntag von 14 bis 16 Uhr im Aegidiium Wahn, Heidestraße 14, geöffnet. Die Broschüre jedoch kann im Gemeindebüro gegen eine Schutzgebühr von 3 Euro erworben werden.

Früheste Zeugnisse einer Kapelle in Wahn stammen aus der Mitte des 14. Jahrhunderts. 1659 ließ die Freifrau Agnes von Zweifel sie weitgehend durch einen barocken Bau ersetzen. Erst 1835 löste sich die Pfarre Wahn von Oberzündorf und wurde eigenständig. Die Gemeinde wuchs, das Gotteshaus wurde zu klein. Bereits 1882 gründete sich daher ein Kirchbauverein. Von 1893 bis 1895 enstand so die Kirche St. Aegidius, erst danach wurde die alte Kapelle niedergelegt.

Äusführlicher und bis in die Gegenwart schildert die gleichnamige, reich bebilderte und flüssig zu lesende Broschüre die Historie.

Gabriel Lobpreis-Team: Open-Air-Konzert am Hospiz

Das Gabriel Lobpreis-Team (Foto: Förderverein Hospiz Köln-Porz e.V.)

Musiker der Hanbit evangelischen Kirchengemeinde Köln e. V. sind seit vielen Jahren im Caritas-Hospiz in Urbach zu Gast. Anfang dieses Monats begeisterten sie wieder mit ihrer Stimmgewalt und wundervollem Spiel Gäste, Angehörige, Mitarbeitende und Förderer des Hospizes in Urbach. Das Konzert fand Corona-bedingt auf dem Kirchplatz an St. Bartholomäus statt. Förderverein-Pressesprecher Rainer Czakalla: „Dafür möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken und freuen uns auf das nächste Mal, hoffentlich wieder im Wohnzimmer des Hospizes.“

Seit 1998 geben die Musiker als Gabriel Lobpreis-Team der Hanbit evangelischen Kirchengemeinde Köln e. V.  ehrenamtliche Konzerte für Hospize, Pflege- u. Altenheime sowie Seniorenzentren. Diese Kirchengemeinde bildete sich 1999 durch den konfessionsübergreifenden Zusammenschluss vier verschiedener koreanischen Gemeinden, die durch Gastarbeiter gegründet wurden. Sie waren in den 60ern und 70ern nach Deutschland gekommen, um insbesondere als Bergarbeiter oder Krankenschwestern zu arbeiten.

Ökumenischer Freiluft-Gottesdienst am Pfingstmontag

Am 1.6. um 10.30 Uhr laden wir zu unserem pfingstlichen ökumenischen Gottesdienst auf dem Kirchenhügel in Finkenberg ein. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, weil auch unter freiem Himmel die Verordnungen zum Schutz vor Corona gelten. Deshalb benötigen wir auch Ihre Anmeldung zu dieser Feier im evangelischen Gemeindebüro unter der Telefonnummer 955460 oder buero@kirche-porz.de.

Bringen Sie bitte ihren Mundschutz mit und achten Sie auf die Abstandsregelung!

Sollte die Maximalteilnehmerzahl erreicht sein, bitten wir um Verständnis, die Anmeldung schließen zu müssen.

Installation der Hoffnung

Mitmachaktion „Buntes Gemeindehaus“

Buntes Fenster Gemeindehaus Lukaskirche Front

Von der Straße aus ist es zu sehen: Das evangelische Gemeindehaus an der Lukaskirche ist jetzt bunt: Buntes Papier weithin sichtbar als Zeichen, dass die Menschen fehlen im Haus. Buntes Papier als Installation der Hoffnung, denn vieles ist gerade so ungewiss… Buntes Papier, weil viele in dieser Zeit über das nachdenken, was wirklich zählt im Leben!

Und buntes Papier als Mitmach- Einladung: die Evangelische Kirchengemeinde Porz lädt ein, bei der Gestaltung dieser Fenster mitzumachen. Mit Gedanken, Texten, Collagen, Kinderzeichnungen, was auch immer sich da hineinhängen lässt. Thema: Was fragst Du Dich in dieser Zeit? Worüber denkst Du nach? Was zählt für Dich wirklich?

Einfach malen, schreiben und in den Briefkasten am Gemeindehaus Lukaskirche, Mühlenstraße 2 in 51143 Köln-Porz werfen oder einscannen und an Jakob Hausmann mailen. Die Kunstwerke werden aufgehängt und stellen auf der Homepage der Gemeinde ausgestellt! So wird das Gemeindehaus an der Lukaskirche zur Kunstfläche und zum Kindermuseum. Rückmeldungen zu dieser Aktion bitte per E-Mail an den Jugendreferenten Jakob Hausmann: E-Mail: hausmann@kirche-porz.de