Theater: „Zusammen ist man weniger allein“

Jetzt in der Ferienzeit sind Kulturangebote in Porz  ja dünn gesät. Theaterfreunde können sich immerhin schon auf ein Ereignis im September freuen. Dann wird das bereits durch seine Verfilmung bekannt gewordene Buch von Anna Gavalda auf die Bühne des Rathaussaals gebracht:

Die Geschichte spielt in Paris: Anfangs fetzen sich Camille (Silvia Seidel), die abgemagerte Künstlerin mit Putzjob und Franck (Ottokar Lehrner), der cholerische, im Grunde aber herzensgute Gourmetkoch und Schürzenjäger. Beide gehören zu einer eher unfreiwilligen Wohngemeinschaft von vier einsamen Menschen, die das Leben in einer großbürgerlichen Wohnung zusammengespült hat. Hausherr ist Philibert, gespielt von Lutz Bembenneck, ein stotterndes, adeliges Geschichtsgenie, das Postkarten im Museum verkauft. Dazu kommt noch Paulette, Francks betagte Großmutter, die es im Altenheim nicht aushält. Es ist herzerwärmend mitzuerleben, wie diese vier sich in einer Art umgekehrtem Dominoeffekt gegenseitig aufrichten und allmählich jene familiäre Wärme und Geborgenheit geben, mit der sich das Leben erst ertragen lässt… ”

Freitag, 30. September 2011, 20 Uhr

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Theaterkasse Köln-Porz, Bezirksrathaus Porz, Friedrich-Ebert-Ufer 64-70, Tel. 02203 – 695973.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *