Kölner Museen beteiligen sich am Rheinlandtag

Am kommenden Sonntag freier Eintritt in die Ständigen Sammlungen.

Der Landschaftsverband Rheinland veranstaltet am kommenden Sonntag, 20. Juni 2010, einen Regionalen Rheinlandtag. Daran beteiligen sich knapp 30 Museen, darunter auch die zurzeit geöffneten acht Häuser der Stadt Köln. Das Museum Ludwig, das Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, das Museum für Angewandte Kunst, das Museum für Ostasiatische Kunst, das Kölnische Stadtmuseum, das NS-Dokumentationszentrum und das Praetorium bieten ihren Besucherinnen und Besuchern an diesem Tag freien Eintritt in die Ständigen Sammlungen.

Für die Sonderausstellungen ist der reguläre Preis zu zahlen. Das Römisch-Germanische Museum erhebt ein geringeres Eintrittsgeld von zwei, ermäßigt einem Euro, das aber auch zum Besuch der Sonderausstellung „Fundgeschichten – Archäologie in Nordrhein-Westfalen“ berechtigt. Sie ist noch bis zum 14. November 2010 zu sehen. Über alle Ausstellungen und Veranstaltungen am 20. Juni in den städtischen Museen informiert das Internetportal.

Der Regionale Rheinlandtag gehört zu einer Veranstaltungsreihe des LVR vom 20. bis 27. Juni 2010. Dabei initiiert und unterstützt der Landschaftsverband Aktivitäten, die die Identität des Rheinlands stärken, die kulturellen und touristischen Reichtümer der Region präsentieren und sich im Bewusstsein und im Herzen der Menschen verankern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *