Reisevorbereitungen des PVP

Partnerschaftsverein Porz besucht über Pfingsten Hazebrouck und Dunstable

Seit 1976 besteht der Partnerschaftsverein Porz (PVP), der die Städtepartnerschaften von Porz pflegt und schon viele Begegnungen von Bürgern, Schulen und Vereinen organisiert hat. Die letzte Bürgerfahrt liegt schon viele Jahre zurück, umso erfreuter zeigt sich der Vereinsvorsitzende Thomas Ehses, dass sich so viele Porzer Bürger angemeldet haben, um die Partnerstädte Hazebrouck und Dunstable kennenzulernen. Rund 40 Teilnehmer werden sich über Pfingsten auf den Weg machen und ein abwechslungsreiches Programm aus Kultur und persönlichem Austausch erleben.

Hazebrouck, etwa 40 km von Lille und Dünkirchen entfernt, ist das erste Ziel der Bürgerfahrt. Seit 1955 besteht hier die Städtepartnerschaft zu Porz. Die rund 22.000 Einwohner zählende französische Stadt ist, wie der Name schon vermuten lässt, flämisch geprägt. Hazebrouck, ein früher wichtiger Eisenbahnknotenpunkt, wurde in beiden Weltkriegen stark zerstört. Es hat aber dennoch eine freundliche Innenstadt und markante Gebäude bewahrt, wie das Rathaus aus dem frühen 19. Jahrhundert und das Museum der Augustiner, das eine flämisch-französische Gemäldegalerie beherbergt. Die Porzer werden die Stadt erkunden, ein flämisches Menü genießen und vom Bürgermeister empfangen.

Priory Church in Dunstable

Durch den Eurotunnel geht die Reise weiter nach Dunstable, das 50 km nördlich von London in der Grafschaft Bedforshire gelegen ist und rund 36.000 Einwohner hat. 1954 wurde Dunstable erste Porzer Partnerstadt. Der dort ebenfalls bestehende Partnerschaftsverein DITA hat für die Besucher aus Porz ein umfangreiches Programm organisiert. Dazu gehört ein offizieller Empfang, ein „Town Walk“, ein „Afternoon-Tea“ und ein „Charity-Concert“, wobei die Porzer auch ausführlich mit Bürgern aus Dunstable ins Gespräch kommen sollen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *