Kabarett im Engelshof im Januar

Auch im neuen Jahr profiliert sich der Engelshof als Porzer Mekka für Kabarett-Freunde. Wer ein Kontrastprogramm zur besinnlichen Zeit sucht, sollte sich folgende Termine vormerken. Gleich am Dreikönigstag geht die monatliche Veranstaltung Escht Kabarett unplugged über die Bühne. Bühnenköbes Christian präsentiert wie immer drei verschiedene Kabarettisten im 15-Minuten-Takt.

Am 19. Januar wird der Kölner Kabarettist Robert Gries im Engelshof Station machen. Griess ist bundesweit in allen wichtigen Kleinkunstbühnen mit seinen Programmen unterwegs. Er gewann mehrere Kleinkunstpreise. Außerdem ist er Autor für Radio und Fernsehen.

In seinem Soloprogramm „Geht´s noch?“ wird er sich einmal mehr mitten in die Kampfzonen unserer Gesellschaft wagen: Familien gegen Singles, Arm gegen Reich, Aldi-Nord gegen Aldi-Süd: Als Mitteleuropäer ohne nennenswertes Aggressionspotential ist er krasser Außenseiter, obwohl oder weil – stinknormal! Griess sorgt für Orientierung im Dschungel der gefühlten Wirklichkeiten. Durch sein konsequent authentisches Auftreten trifft Griess stets die Lücke zwischen Anspruch und Realität und schlägt daraus sprühende Funken der Satire! Griess Stärke ist, daß er die großen Themen so bearbeitet, daß der Zuschauer auf gleicher Augenhöhe mit den Mächtigen steht – und schallend über sie lacht!

06. 01.2012 Escht Kabarett unplugged

Einlass:19:30 h  Beginn: 20:00 h Eintritt: 5 € Abendkasse

19.01.2012 Robert Griess „Geht´s noch?“

Einlass 19:30 h Beginn 20:00 h Eintritt: 17 € erm. 13 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *