Kategorie: Kultur

Kultur-Meldungen und Berichte für Köln-Porz. In dieser Rubrik finden Sie auch die Themen Glauben, Brauchtum und Karneval.

Kolpingsfamilie Porz lädt zum Vortrag ein

Herzliche Einladung zum Vortrag mit Referent Franz-Josef Haas, Therapeut für Psychotherapie (HPG), Diplomtheologe-Klinikpfarrer, 30. Januar, 19.30 Uhr,  Zündorf Burgweg, Pfarrheim St. Mariä Geburt.

Thema des Abends: „Angst das verkannte Gefühl“.

Stadtgymnasium-Musical „Der kleine Prinz“

Nach zwei Jahren Zwangspause für Schulmusicalaufführungen bringt der Musikzweig des Stadtgymnasiums Köln-Porz in Kooperation mit der Rheinischen Musikschule Köln in diesem Schuljahr wieder ein Musical zur Aufführung. Das Musical basiert auf der Erzählung des französischen Autors Antoine de Saint-Exupéry. Die Komposition von Robert Neumann wird am Wochenende 21./22. Januar in der Aula des Stadtgymnasiums aufgeführt. Die Gesamtleitung haben die drei Musiklehrer Sebastian Frey, Jakob Lüffe und Angela Schmitz.

Das Musical beginnt jeweils um 18.30 Uhr, eine Viertelstunde vorher ist Einlass. Die Karten kosten 6 und ermäßigt 3 Euro, eine Kartenreservierung kann unter frey@sgp.schule.koeln erfolgen.

Ein Frohes Fest!

Engel und Bergmann

Engel und Bergmann: Sie sollen früher den Bergleuten den Heimweg in der Finsternis gewiesen haben… (Foto: porzerleben.de)

Die Redaktion von porzerleben.de wünscht allen Nutzern, Nutzerinnen, Autoren und Autorinnen ein erfreuliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2023.

Unser Wunsch an Sie: Bleiben Sie uns treu, versorgen Sie uns mit Pressemitteilungen, Terminen und Artikeln, und vor allem: nutzen Sie selber aktive unsere Plattform durch Veröffentlichungen. Auf facebook sind wir auch vertreten – hier reichern wir unsere Berichterstattung mit aktuellen Pressemitteilungen und Fundstücken aus dem Internet an.

 

Jahresgebühr der Stadtbibliothek wird günstiger

Ab dem 1.Februar 2023 werden die Tarife der Stadtbibliothek günstiger. Das hat der Rat in seiner Sitzung am Donnerstag, 8. Dezember 2022, beschlossen. Bislang war das Angebot bis zum 18. Geburtstag kostenlos – diese Altersgrenze wird auf 21 Jahre angehoben. Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Wehrdienst- und Freiwilligendienstleistende ab 21 Jahren zahlen künftig 15 Euro jährlich anstatt 28 Euro.„Hier wird den besonderen Bedürfnissen von jungen Menschen in der Ausbildung Rechnung getragen, und es wird dabei die Stadtbibliothek als Basiskultur- und Bildungseinrichtung noch stärker in den Fokus gerückt“, so Direktorin Hannelore Vogt.

Für alle Personengruppen wird es günstiger: Der Jahresbeitrag für Erwachsene reduziert sich von aktuell 38 auf 30 Euro, Rentner*innen und Menschen mit Schwerbehinderung zahlen 15 Euro. Und Unentschlossene können einmalig drei Monate kostenfrei das Angebot testen.

Hier die Tarife in der Übersicht: