Kategorie: Kultur

Kultur-Meldungen und Berichte für Köln-Porz. In dieser Rubrik finden Sie auch die Themen Glauben, Brauchtum und Karneval.

Besuch im neuen Historischen Archiv der Stadt Köln

Um die Porzer Archivstücke versammelt …

Am Eifelwall 5 ist ein großes, modernes Gebäude für das Historische Archiv der Stadt Köln entstanden, das die Kölner Historie bis in die ferne Zukunft nunmehr sicher verwahren soll. Untergebracht ist hier nun auch das Rheinische Bildarchiv. Am vergangen Freitag besuchte die Archivgruppe der Bürgervereinigung Ensen-Westhoven gemeinsam mit der Redaktion von porzerleben das Archiv und wurde von der für Porz zuständigen Archivarin Frau Dr. Wagner durchs Haus geführt.

Das alte Stadtarchiv hatte den 2. Weltkrieg unbeschadet überstanden und war im März 2009, verursacht durch Fehler beim U-Bahn-Bau in der Severinstraße, eingestürzt. Dabei wurden die meisten der rund 30 Kilometer Archivalien in Mitleidenschaft gezogen, einige komplett zerstört. Rund 95 Prozent des Bestandes wurden geborgen, danach begann die jahrelange aufwendige Reinigung bzw. Restaurierung. Diese Arbeiten werden noch dreißig Jahre andauern, hierfür stehen im Gebäude zwei große Räume mit rund 40 entsprechend ausgestatteten Arbeitsplätzen zur Verfügung.

Die Rede des Bürgermeisters Kafka

Die Archivalien können sich Interessierte in den hellen und freundlichen großen Lesesaal bestellen. Zwischen Voranmeldung und Nutzung dauert es dabei aber gegebenenfalls einige Wochen – je nachdem, ob das Gewünschte schon wieder verfügbar ist oder aber nun erst vorrangig restauriert wird.

Frau Dr. Wagner hatte mehrere bereits verfügbare Archivalien aus Porz bereitgelegt, darunter einen großen Plan der Mannesmann Munitionsfabrik in Westhoven (von 1916) und das Manuskript der Ansprache von Bürgermeister Kafka im Porzer Hof zur Stadtwerdung von Porz (am 16.9.1951).

Mixed Songs „Lost and Found“ mit Gesang und Gitarre

Siri Svegler (Agenturfoto)

In der Zündorfer Klosterkapelle präsentiert am Sonntag, den 6. März die Schwedin Siri Svegler (Gesang und Gitarre) ihre Musik, Thomas Walter begleitet sie an der Gitarre. Siri Svegler ist eine bekennende Romantikerin, die mit kristallklarer Stimme eine Melange aus Folk, Pop und Country präsentiert. Sie scheint davon zu leben, ihre kreativen Flügel über jeden musikalischen Monolithismus hinaus zu entfalten. Ihre Stimme ist in einem Moment verträumt und romantisch, im nächsten kraftvoll und entschlossen und immer kristallklar. Siri erinnert manche an Ingrid Michaelson, Anna Ternheim oder Norah Jones, andere an Lily Allen und neuerdings fällt immer öfter der Name Lana Del Rey.

Termin: 6.3.22, 19 Uhr, Einlass ist 30 Minuten vor Beginn. Eintritt 15 und 10 EUR (ermäßigt). Kartenvorverkauf im Kiosk Meurer, Zündorf. Kartenreservierungen zur Abholung an der Abendkasse bis 20 Minuten vor Beginn unter 02203.83985 oder mail@klosterkapelle.de.

„Wegen der Corona-Situation begrüßen wir nur 2G-Besucher und haben wegen der beengten Verhältnisse auch eine Maskenpflicht auf den Sitzplätzen. Bitte informieren Sie sich vor dem Besuch nochmal im Internet unter klosterkapelle.de. Wir bitten um Verständnis.“ (Zündorfer Klosterkapelle e.V.)

Fastelovend 2022 in Langel

Wettbewerb „Das schönste Karnevalsfenster“ vom 24. bis 28. Februar 2022

„67 Johr, Fastelovend wie hä es un wor!. . . jetz ehts räch!“

Die KG Rut-Wiess Löstige Langeler ruft zum Wettbewerb „Das schönste Karnevalsfenster in Langel“ auf.

Wer kennt sie nicht, die schön geschmückten Fenster in der Advents- und Weihnachtszeit. „Warum denn nicht auch zum Karneval“, so Vorsitzende Marion Neumann „gerade in der jetzigen Zeit, wo das Karnevalfeiern nicht immer so einfach ist.“

Die KG Rut-Wiess Löstige Langeler hat sich darum entschlossen, einen kleinen Wettbewerb ins Karnevalsleben zu starten.

Die KG ruft alle Langeler auf, ihre Fenster im Zeitraum von

Weiberfastnacht 24.02.2022 bis Rosenmontag 28.02.2022 schön bunt karnevalistisch zu schmücken

und ein Foto davon, mit den Hashtags #loestigelangeler und #onedorf_onelove, auf der Facebook- oder Instagram-Seite der KG zu teilen. Nähere Infos dazu findet man auf der Homepage bzw. auf Facebook und Instagram.

Der KG Vorstand wird unter allen Teilnehmern eine Vorauswahl treffen, die Sieger bestimmen die Mitglieder während des Fischessens Anfang März.

Mit jecken Grüßen
der Vorstand
geschaeftsstelle@kg-loestige-langeler.de
www.kg-loestige-langeler.de

Dreigestirne sind unterwegs…

Kölner Dreigestirn mit Jochen Ott und Jürgen Hollstein (Foto: Joachim Bauer)

Die Dreigestirne von Köln und Porz sind in unserem Stadtbezirk unterwegs. Das Kölner Dreigestirn hat bereits in vollem Ornat Gut Leidenhausen einen Besuch abgestattet. Zum Neujahrstreffen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Köln e.V. und des Freundeskreises Haus des Waldes Köln e.V., das dieses Jahr im Innenhof des Gutes stattfand, wurde das Kölner Dreigestirn mit Klatschmarsch und dreimal Kölle Alaaf erstmals von den beiden Vereinsvorsitzenden, den Mitarbeitenden und den Ehrenamtlichen empfangen.

Das Porzer Dreigestirn 2022 holt seine verschobene Proklamation am kommenden Freitag öffentlich nach. An Bord des „MS Stromer“ wird es am 28. Januar am frühen Abend mit geladenen Gästen und musikalischer Begleitung seine Reise nach Porz antreten. Die Ankunft ist für ca. 20:00 Uhr am Friedrich-Ebert-Ufer geplant. Dort werden die Tollitäten durch die Abordnungen der Porzer Karnevalsgesellschaften und Freunde empfangen und zur Proklamation geleitet.

Porzer Karnevalisten können dort ebenfalls Prinz Markus II. (Markus Lüsgen), Bauer Andre (André Urban) und Jungfrau Johanna (Johanna Langel) begrüßen. Neben dem hierfür besonders illuminierten Rathaus erwarten die Besucher Musik von Reiner Axen, eine „karnevalistische Grundversorgung“ durch den Akazienhof Hotel & Brauhaus und weitere Überraschungen. Alle Hygienerichtlinien werden selbstverständlich eingehalten – die Veranstaltung findet im Freien statt und um das Tragen eines Mundschutzes wird gebeten. Der gesamte Festausschuss Porzer Karneval und alle angeschlossenen Gesellschaften hoffen damit, ein kleinwenig Karneval in diese verrückte Zeit zu bekommen.

Zeitreise „Gut Leidenhausen“ erschienen

Die Geschichte von Gut Leidenhausen von ihren Anfängen bis in die Gegenwart hat der Autor Benno Krix im Auftrag von SDW und Freundeskreis Haus des Waldes erarbeitet und auf 72 Seiten aufbereitet. Die Broschüre „Vom Rittersitz zum städischen Umweltbildungszentrum“ ist im Format A4 durchgängig farbig mit vielen Abbildungen gestaltet und reicht vom Jahr 1306 bis in die Gegenwart. Profund beschreibt der Autor in vielen Facetten die reichhaltige Geschichte von Eigentümern, Pächtern, Pferden, Greifvögeln, Umweltzentrum und vielen weiteren Themen. Gefördert wurde das mit einem Stichwortverzeichnis und einem Anmerkungsapparat versehene Werk durch die Sparkasse KölnBonn und die Bezirksvertretung Porz.

Die umfangreiche Broschüre ist im Portal Wahner Heide gegen eine Schutzgebühr von aktuell 10 EURO erhältlich. Einen Eindruck über den Inhalt verschafft Ihnen diese Leseprobe.

Ein frohes Weihnachtsfest!

Die Redaktion von porzerleben.de wünscht
allen Leser*innen, Mitpublizist*innen und Inserenten
ein frohes Weihnachtsfest 2021 und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2022

weihnachten-2017

Foto: Drew