Rheinische Musikschule: Gebühren steigen

MusikschuleAb August 2017 steigen die Gebühren für den Unterricht der Rheinischen Musikschule um rund 5 Prozent. Die in der Satzung verankerte Ermäßigung für KölnPass-Inhaber hat dagegen unverändert Bestand.Zugleich sollen zwei Vereinfachungen eingeführt werden: Für eine Kündigung reicht künftig eine E-Mail. Zudem gilt der günstigere Jugendlichentarif generell bis zum 21. Lebensjahr. Bisher mussten ab dem 18. Geburtstag Nachweise eingereicht werden, um weiterhin den günstigeren Tarif zu zahlen. Zuletzt wurden 2004 Gebühren der Musikschule erhöht. Im Jahr 2010 wurde hingegen eine drohende Gebührenerhöhung noch einmal abgewendet. Musikschulwelt.de berichtete 2011, dass Kölns Gebühren bereits damals deutlich über dem Durchschnitt aller Städte NRWs lagen.

Hintergrund der Maßnahme: Im Zuge der Haushaltskonsolidierung des Doppelhaushalts 2016/2017 haben die politischen Gremien die Zuweisungen der Stadt an die Musikschule reduziert, dies muss nun kompensiert werden. Die Honorarrichtsätze des Förderverein der Carl-Stamitz-Musikschule bleiben hingegen stabil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *