Projekt zur Gewaltprävention an der Lise-Meitner-Gesamtschule

LiseMeitnerGSBereits zum 5. Mal führt die Lise-Meitner-Gesamtschule ein breit angelegtes Projekt zur Gewaltprävention durch: Jeweils ein ganzer Jahrgang – immerhin 180 Schülerinnen und Schüler – durchlaufen ein besonderes Training. Weil jugendliche Mädchen und Jungen in unterschiedlicher Art und Weise mit Gewalt konfrontiert werden, kommen geschlechtsspezifische Konzepte zur Gewaltprävention (www.em-jug.de) zur Anwendung. Für Mädchen gibt es ein„Selbstsicherheitstraining“, die Jungen absolvieren ein „Konflikttraining“, insgesamt sind es sechs Mädchen- und sechs Jungenkurse.

Das Besondere dabei und in Köln einmalig: für einen ganzen Jahrgang wird diese Maßnahme ausschließlich mit eigenen Trainerinnen und Trainern durchgeführt. Alle sind zertifiziert und Teil des Kollegiums an der Lise-Meitner-Gesamtschule. Dies soll gewährleisten, dass die Projekte nachhaltig in den Schulalltag hineinwirken. In vielen Schulen wird Gewaltprävention nur als ein freiwilliger Kurs durch externe Anbieter durchgeführt, für den die Eltern bezahlen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *