Bundesverdienstorden für Porzerin: Bundespräsident Gauck ehrt Marion Tillmann

mariontillmann„Ich freue mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass der Herr Bundespräsident Ihnen die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen hat“, so Oberbürgermeister Jürgen Roters in seinem Einladungsschreiben zum Empfang zur  Ordensübergabe an die Porzerin Marion Tillmann.

Diese höchste Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl wurde der Mutter zweier erwachsener Söhne vom Staatsoberhaupt verliehen, weil sie sich ehrenamtlich auf vielen  Ebenen engagiert und sich als langjährige Vorsitzende des Fördervereins Bauspielplatz Senkelsgraben in Wahnheide e.V. besonders für die Interessen von Kindern und Jugendlichen und das Gemeinwohl in vorbildlicher Weise einsetzt. Der Verdienstorden wird für „hervorragende Leistungen für das Gemeinwesen“ in acht verschiedenen Stufen verliehen, wobei als Erstauszeichnung im Allgemeinen die Verdienstmedaille (oder das Verdienstkreuz am Bande) verliehen wird.

Die Verleihung wurde vom Bundestagsabgeordneten Martin Dörmann initiiert, der  sich dazu wie folgt äußerte: „Eine verdiente Anerkennung für Marion Tillmann, mit der wir im SPD-Bürgerbüro Porz bestens zusammenarbeiten. Sie erhält den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland! Ausgezeichnet wird sie insbesondere für ihre langjährige ehrenamtliche Arbeit für den Bauspielplatz Senkelsgraben.“

Co-Initiator und Antragsteller Jochen Ott, KölnSPD-Chef und Landtagsabgeordneter schloss sich als Gratulant für die Leiterin seines Porzer Wahlkreisbüros an: „Einen ganz großen Glückwunsch auch von mir, liebe Marion! Ich freue mich sehr, dass dein Engagement so gewürdigt wird!“

Mit ihr freute sich Ehemann Karl-Heinz Tillmann und dankte dem Bundespräsidenten, dem er versicherte, eine „außergewöhnliche Persönlichkeit“ zu recht mit dem Großen Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland zu ehren. Dies deshalb, weil sich die Ordensträgerin neben allem ehrenamtlichen Engagement wie etwa auch als Porzer Bezirksvertreterin zudem im häuslichen Bereich über viele Jahre hinaus der Pflege ihrer  Schwiegermutter gewidmet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *