Hauptstraße 366

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Inserat, Kölner General-Anzeiger v. 15.3.1894
AK 1913, Verlag Heiss & Co.

Gasthaus Körsgen[Bearbeiten]

Anfang des Jahres 1906 eröffnet der Bäcker und Spezereihändler Johann Körsgen sen. auf der Ostseite der Porzer Hauptstraße eine Schenk- und Gastwirtschaft[1]. Körsgen war seit mindestens 1894 in Porz als Bäcker und Imker aktiv und zudem Präsident des damaligen Turn- und Fechtverein Porz. Das im Jahr 1906 vermutlich frisch errichtete Gebäude befindet sich in der Mitte der Einmündungen Am Rheinbrauhaus sowie Mühlenstraße und wurde bereits 1906 durch einen Anbau mit einer Küche zum Wohnhaus erweitert[2]. Ab 1907 war dann sein Sohn Johann Körsgen jun. (+1934) als Gastwirt und Bäcker in dem Haus tätig. Spätestens ab 1913 trug das Gebäude die Adresse Hauptstraße 50. Körsgen war auch Mitglied der Prüfungskommission für Bäcker bei der Handwerkskammer Köln.

Inserat General-Anzeiger Bonn v. 6.7.1915

(Vertiefung erwünscht)

Das Gebäude ist heute baulich verändert und führt die Hausnummer Hauptstraße 366. Im Erdgeschoss befindet sich ein China-Inmbiss.

Quellen, Literatur und Links[Bearbeiten]

  1. vgl. Anzeige in Porz-Urbacher Volksblatt v. 23.12.1905.
  2. Flur 2, Nr. 494/91, 966; vgl. HAStK Best. 9030B (Bauordnungsamt Hausakten Porz), A 1308