Krankenhaus Porz

Neue Gesundheitskurse

Ab Januar startet das Gesundheitszentrum im Krankenhauses Porz am Rhein mit seinen Sport- und Gesundheitsangeboten in ein neues Kurshalbjahr.

Neu im Programm ist etwa der Kurs „Wassergewöhnung für Kinder zwischen zwei und vier Jahren“. Ein Angebot für die „kleinen Taucher“.Für Erwachsene bietet das Gesundheitszentrum nun den „Yin Yoga Tag“ an, an dem besondere Übungen zurnachhaltigen Entspannung erlernt werden können. Außerdem starten, neben vielen weiteren Kursen, auch das neue „Zirkeltraining“ und eine Reihe von Angeboten der Elternschule – Die Angebote der Elternschule richten sich speziell an Schwangere und junge Eltern.

Das Gesundheitszentrum ist die Ergänzung zu den akuten medizinischen Angeboten des Krankenhauses Porz am Rhein und bietet ein breites Spektrum an Angeboten in den Bereichen Gesundheits- und Rehabilitationssport, Ernährung und Entspannung sowie Prävention. Die meisten Präventionskurse des Gesundheitszentrums, dem größten Kölner Präventionsanbieter im Rechts-rheinischen, werden von den gesetzlichen Krankenkassen finanziell gefördert!

Das gesamte Kursangebot.

Krankenhaus: Mitarbeiter demonstrierten in Berlin

Foto: Krankenhaus Porz

Foto: Krankenhaus Porz

Ein starkes Zeichen setzten Mitarbeiter des Krankenhauses Porz am Rhein am 23.09.2015 gegen das geplante Krankenhaus-Strukturgesetz (KHSG) der Bundesregierung: Stellvertretend für die Kollegen im Krankenhaus ‬demonstrierte über ein Dutzend Mitarbeiter vor dem Brandenburger Tor, um die große Koalition zu einer grundlegenden Überarbeitung der Krankenhausreform zu bewegen. Das KHSG sieht in seiner jetzigen Entwurfsfassung nämlich Einsparungen in Millionenhöhe vor, die letztlich zu Lasten der Pflege und medizinischen Qualität gehen werden – auch wenn die Politik bislang anderes behauptet.

U.a. waren Sigurd Claus (Geschäftsführer des KH Porz) und Mario Schiffer (Personalleiter) Teil der Demo-Gruppe aus Porz; sie machten damit deutlich, wie ernst die Lage ist. Vor Ort traf die Gruppe aus Porz auf über 10.000 Klinikmitarbeiter aus ganz Deutschland, die sich gemeinsam gegen die Krankenhaus-Reform wenden. Die Reden auf der Kundgebung, zu der die Deutsche Krankenhaus-Gesellschaft aufgerufen hatte, waren kämpferisch, der Unmut über das KHSG allerorten spürbar.