admin

Dachbegrünung wird auch in Porz gefördert!

Bild: Bundesverband GebäudeGrün e. V.

Seit Ende 2018 läuft das Förderprogramm „GRÜN hoch 3 / DÄCHER / FASSADEN /  HÖFE“ des Umwelt- und Verbraucherschutzamtes für besonders hitzebelastete Wohngebiete. Nun hat der Rat der Stadt Köln beschlossen, das Programm auf ganz Köln auszudehen. Bisher war das Programm auf Anträge von Privaten sowie von kleineren Gewerbebetrieben und Vereinen beschränkt. Nun können auch Betriebe mittlerer Größe Anträge stellen.

Drei Millionen Euro stehen bis 2023 für die Begrünung von Dach-, Fassaden- und Hofflächen bereit. Die ersten 100 Begrünungsmaßnahmen wurden schon gefördert. Mit der Neuregelung werden sich die Voraussetzungen für die Antragstellerinnen und Antragsteller deutlich verbessern. Auch die Begrünung von Vorgärten kann ab sofort gefördert werden, wenn sie Biodiversität und Regenrückhaltung erhöht.

Frühlingsfrischer Farbanstrich…

Nutze den Tag – am Samstag bei strahlendem Wetter an der Groov.

Die Minigolf-Anlage wird derzeit renoviert. Nach der Instandsetzung der Bahnen und dem Erneuern des roten Belags geht es nun an die weißen Linien…

Foto: porzerleben

SPD: Parkpalette Wahn nicht für Dauerparker

spdporzNoch in diesem Jahr soll das neue Parkhaus am S-Bahnhof Wahn in Betrieb genommen werden, wodurch 300 zusätzliche Parkplätze zur Verfügung stehen werden. Der Zugang zum Parkhaus soll dabei so gestaltet werden, dass Dauerparken grundsätzlich verhindert wird. Bis zu 24 Stunden soll die Nutzung kostenfrei möglich sein, danach wird eine Tagespauschale von 25 Euro fällig. So soll gewährleistet werden, dass das Parkhaus hauptsächlich von Pendlern genutzt werden kann.

Die SPD-Fraktion hat im Rahmen der September-Sitzung der Bezirksvertretung Porz diese Praxis auch für andere Flächen im Bereich des S-Bahnhofs Wahn gefordert. „Uns ist wichtig, dass die Bewohner der umliegenden Veedel ausreichend Parkmöglichkeiten haben, um dann die S-Bahn-Anbindung in die Kölner Innenstadt oder in den Rhein-Sieg-Kreis nutzen zu können.“ so Christoph Weitzel, Mitglied der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Porz.

Kölner Lichter – Porzer Rheinromantik

Am kommenden Freitag und Samstag wird es am Porzer Rheinufer lebendig. Bereits Freitag beginnt das Fest „Porzer Rheinromantik“ und am Samstag startet in der Abenddämmerung gegen 21:50 Uhr auf der Höhe des Zündorfer Hafens der Schiffskonvoi. 50 festlich beleuchtete Schiffe fahren dann rheinabwärts Richtung Inenstadt.

Während die Kölner Lichter eine bereits traditierte Einrichtung sind, gibt es die „Porzer Rheinromantik“ zum ersten Mal. Der Organisator des „Rheinachtsmarkets“, Holgar Harms, hat die Veranstaltung mit Bezirksbürgermeister Henk van Benthem als Fest auf der Promenade vor dem Bezirksrathaus konzipiert. Angeschlossen haben sich die „Poorzer Nubbele“ mit ihrem tradierten nicht-karnevalistischen Sommerfest. Auch das Bürgeramt unterstützt die Veranstaltung.

Das Fest beginnt am Freitag, den 12. Juli um 18 Uhr. Bei Livemusik, Kinderbelustigung, kalten Getränken und kleinen Speisen wird auf der gesamten Porzer Promenade gefeiert. Porz bekommt an diesem Abend etwa gegen 22:30 Uhr sogar sein eigenes musiksynchrones Feuerwerk – unter dem Motto „Liebe & Romantik“. Verantwortlich hierfür ist Georg Alef, Chef-Pyrotechniker von WECO Feuerwerk und der „Pyro-Macher“ der Kölner Lichter.

Am Samstag ist dann die Fortsetzung bereits ab 15 Uhr wiedfer mit Livemusik, bis in die tiefe Nacht hinein. Das Feuerwerk der „Kölner Lichter“ wird am späten Abend live auf einer Großbildleinwand übertragen.