Polizei sucht Zeugen: „Übung“ im Eiler Supermarkt war Raub

Köln (ots) – Bereits am Samstagabend (12. Juni) hat ein bisher Unbekannter in einem Supermarkt im Kölner Ortsteil Porz-Eil unter einem Vorwand eine größere Menge Bargeld erbeutet.

Gegen 22 Uhr hatte der Mann den Discounter auf der Theodor-Heuss-Straße betreten. Er gab sich gegenüber den Angestellten als Mitarbeiter der Supermarktkette aus und täuschte eine „Übung“ vor. Inhalt dieser Aufgabe sollte das „Nachspielen“ eines Raubüberfalls sein. Mit dieser Masche erbeutete der Mann mehrere 10000 Euro und flüchtete mit der Beute in unbekannte Richtung.

Der 185 bis 190 Zentimeter große Flüchtige wird als korpulent beschrieben. Er soll circa 40 bis 50 Jahre alt sein, rotblondes, leicht welliges kurzes Haar und eine dicke Nase haben. Darüber hinaus trug er zur Tatzeit einen rötlichen Halbbart. Bekleidet war er mit einem dunklen Anzug mit weißem Hemd, Krawatte und hellem Trenchcoat.

Aufgrund seines selbstsicheren Auftretens ist davon auszugehen, dass der Unbekannte mit dieser Masche weitere Straftaten begangen hat.

Die Polizei Köln sucht Zeugen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 entgegen. (dr)

Polizeipräsidium Köln
Leitungsstab / Pressestelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen Sie diese Aufgabe: *