Wiesenhaus

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Frühgeschichte: Wiesenhaus und Weidenhof[Bearbeiten]

Inserat in Rheinische Volkswacht v. 12.7.1924
Ansichtskarte, um 1980

Das Wiesenhaus ist eine traditionelle Ausflugsgaststätte am Rheinufer in Poll. Es liegt mit einem Areal von rund 260 Meter Länge am Rande der Westhovener Aue an der damals "In den Weiden" genannten Uferstraße. Laut einem Bauantrag aus dem Jahr 1957 befindet sich das Wiesenhaus seit 1912 in Familienbesitz. Nachweisbar ist es seit 1918, in diesem Jahr sucht die Familie Köther in einer Zeitungsanzeige für ihr Wiesenhaus einen Gärtner "für Gemüsebau und Wirtschaft". Inserate als Kaffee Wiesenhaus finden sich in den 1920er Jahren. Bereits zu dieser Zeit werden auch Campingflächen vermietet, das Wiesenhaus bezeichnet sich als Luft- und Strandbad. Unter „Luftbad“ verstand man zur damaligen Zeit ein abgeschlossener Wiesenbereich, in dem man sich mehr oder weniger bekleidet den Körper frischer Luft aussetzen konnte. 1931 inseriert Max Köther das Gebäude als Bootshaus Weidenhaus, er baut 1932 eine Abortanlage (Flur 2, Nr. 673/14). Ab 1931 steht Wilhelm Köther mit einer Restauration im Adressbuch, die 1935 bis 1937 als "Weidenhof" bezeichnet wird. Das Adressbuch 1939 führt ihn nicht mehr. Die Sperrung des Weges nach Westhoven durch das neue Kasernengelände einerseits, aber auch der Bau der Rodenkirchener Brücke ab 1938 andererseits hatten dem Ort zunächst seine Attraktivität genommen.

Seit 1948: Das Wiesenhaus[Bearbeiten]

Erst 1948 eröffnete das Wiesenhaus erneut als Ausflugslokal und mit Campingflächen für Dauer- und reisende Camper. 1958/59 erfolgt der Neubau des Hauses unter der Adresse Weidenweg 100 in seiner heutigen Form durch Arnold Köther bis nach 1971. Bis zur Öffnung des Leinpfades war das Wiesenhaus nur von Poll aus zugänglich. Lange Jahre führten Christian Winter und seine in Argentinien geborene Frau Maria Café und Campingplatz, bis sie das Grundstück zum Ende des Jahres 2019 verkauften. Nach dem Besitzerwechsel besteht das Haus heute als Cafe und Areal für reisende Camper und Tiny House Besitzer (Link), Inhaber ist die Wiesenhäuser GmbH.

(Ergänzung erwünscht)

Quellen, Literatur und Links[Bearbeiten]