Rheinische Ziehglas AG

Aus porzerleben.de/porz-wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Unternehmen[Bearbeiten]

Der Verein Deutscher Spiegelglasfabriken (VDS) gründete im Jahr 1927 die Rheinische Ziehglas AG (REZAG) auf dem Gelände der Spiegelglaswerke Germania. Dies war eine Reaktion der deutschen Glashersteller auf das Auslaufen einer internationalen Stillhaltefrist der Glaswirtschaft, welche die Herstellung von Ziehglas über 4 mm Stärke regulierte. Bereits im ersten Jahr wurden 2,5 Millionen m² Ziehglas produziert. Ihr erster Vorstand war der Generaldirektor der Spiegelglaswerke Germania Porz, Paul Mols. Er wurde Anfang 1930 durch Dr. Otto Seeling, Generaldirektor einer Spiegelglasfabrik in Fürth, abgelöst.

(Fortsetzung erwünscht)

Quellen, Literatur und Links[Bearbeiten]

Möller, Horst: Saint-Gobain in Deutschland. München 2001.